Konami und die UEFA beenden ihre Partnerschaft - Und was nun?

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Vor knapp zehn Jahren gelang Konami ein Coup, von dem sie selber wohl nicht hätten erahnen können wie wichtig dieser noch sein würde: die exklusive Partnerschaft mit der UEFA, dem eruopäischen Fussballkontinentalverband und Ausrichter der Champions League. Des mit Abstand wichtigsten und beliebtestens Klubwettbewerb auf der Welt. Egal wie hart die Zeit für PES-Anhänger auch wurde -Verlust der Primera Division, ein katastrophales PES 2014, jährliche Probleme beim Release- die Champions League war immer eine Konstante. Für die innere Zufriedenheit -weil diese Lizenz einfach geil ist in der besten Fussballsimulation- und die äußere Zufriedenheit -man konnte es allen anderen (Fifa-Spielern) immer so schön als Konter unter die Nase reiben-.

    Es war natürlich länger bekannt dass es im diesem Frühling zu einer neuen Rechtevergabe kommen würde: PES 2018 Spekulationsthread, doch wie bei jeder neuen Vergabe gab es Unruhe und negative Spekulationen in der PES-Community. Dieses Jahr sollten sich diese bewahrheiten.

    Denn wie die UEFA heute Mittag auf der eigenen Homepage bekanntgab wird die Partnerschaft nach einer Dekade zu einem Ende kommen. Die letzte gemeinsame Veranstaltung bzgl. des Klubwettbewerbs wird das Champions League Finale in Kiew sein.


    RUMMS! Aber was bedeutet das jetzt genau? Wie es meiner Vermutung nach weiter gehen wird leite ich von einem Satz aus der Erklärung ab: "Die UEFA möchte Konami für sein enormes Engagement und seine Unterstützung der UEFA-Klubwettbewerbe in den letzten zehn Jahren danken und wir freuen uns, im Zusammenhang mit den UEFA-Nationalmannschaftswettbewerben weiterhin mit Konami zusammenzuarbeiten."


    In dem Link oben ging es ja um die Rechtevergabe. Ausgehend davon dass die UEFA die Rechte an Klub- und Nationalmannschaftswettbewerben gesplittet hat bedeutet es wohl, dass Konami letztere gewonnen hat. Konami hat also allem Anschein nach die Rechte an EM 2020, National League Finalspiele von 2019 und 2021, U21-EM 2019 und 2021 und zu guter letzt noch die UEFA Futsal Meisterschaften von 2018, 2020 und 2020.


    Auf der anderen Seite bedeutet es dass die CHampions League und die Europa League wegfallen. Ob damit Lizenzen an Spielern und Mannschaften wegfallen und Pro Evolution Soccer nichts außer Gameplay zu bieten hat? Ja und nein.
    Ja, aber es werden vor allem Dingen kleinere Teams sein die sich entweder für die CL oder für die KO-Runde der EL qualifiziert hatten. Konami musste in der Vergangenheit ohnehin bilaterale Verträge mit Klubs wie z.B. Brügge oder Zenit St. Petersburg ausarbeiten. Inwieweit dieses Interesse zukünftig noch da sein wird ohne die Lizenzen wird spannend zu sein.

    Nein, weil Konami die Rechte an der FIFPro-Lizenz hat was bedeutet dass die Ligen so wie sie jetzt sind auch weiterhin im Spiel sein werden. Nur der Umfang der kleineren europäischen Mannschaften wird wohl geringer ausfallen. Ich kann mir aber vorstellen dass Konami wegen der Nation League darauf Wert legt in Zukunft mehr Lizenzen auf Nationalmannschaftsebene im Spiel zu haben.

    Aber das ist alles Zukunftmusik. Ich wollte hier nur mal die drängendsten Fragen beantworten. Wie es weitergeht werden wir dann ja sehen. Machts jut.

    About the Author

    Ich bin Batman.

    Hades wrote:

    Ich hab echt die falsche Konsole gekauft.

    8,191 times read

Comments 1

  • Patrick S -

    Nationalmannschaften sind jetzt für mich kein Argument, ein neues PES ohne CL und EL zu kaufen.
    In der ML spiele ich eh nicht als Nationaltrainer und durch Patches sind die Nationalteams eh Original.