Mikrotransaktionen in PES

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Mikrotransaktionen in PES

    Damit dieses Thema im MyClub Thread nicht untergeht und man die Diskussion vernünftig führen kann, aber auch damit man dort nicht so vom eigentlichen Thema abweicht, eröffne ich mal ein eigenen Thread zu Mikrotransaktionen in PES.
    Zum Einstieg zitiere ich hier mal den letzten Beitrag, jetzt bin ich aber zu müde, um noch darauf einzugehen. ;)

    Joventude7 wrote:

    Munster wrote:

    Xboxgamer wrote:

    ich
    denke das war ein Testballon von Konami dieses PES. Beim nächsten gibt
    es sicherlich noch mehr Möglichkeiten Echtgeld zu versenken, jetzt wo
    Konami auch ganz konkrete Zahlen hat was so alles reinkommt an
    zusätzlichen Euros. Wobei es ja auch jetzt viele Möglichkeiten gibt,
    z.B. hatte heute einer hier geschrieben das er sich Münzen kauft um
    Ausdauer fürs Team zu erwerben. Was soll man dazu sagen...

    An
    einen externen Markt glaub ich nicht und hoffe ich auch nicht, und ich
    denke das ist auch besser so. Wenn ich mir FUT so anschaue mit der Coins
    Mafia die sich da rund um FUT angesammelt hat (kann jeder gerne mal bei
    Ebay nachschauen was da Coins so kosten) dürfte das abschreckendes
    Beispiel genug sein.


    Bringt Konami nicht jedes Jahr nen Testballon raus?
    Aber
    ja, das mit dem Mikrotransaktionssystem werden sie wohl ausbauen, so
    wie die Leute da ihr Geld versenken. Mir persönlich unbegreiflich bei
    den Preisen: Da kauft man sich ein Spiel für 40-60 EUR (je nach System)
    und soll dann dafür das man sich im MyClub-Modus 10-Top-Agenten leisten
    kann nochmal - wie viel? 30 EUR blechen?
    Ich versteh die Leute
    nicht, die so etwas unterstützen; auch wenn man das Geld hat: Das ist
    einfach Abzocke! 30 EUR dafür, dass man womöglich 10 goldenen Bälle mit
    75er Spielern zieht.
    Unfassbar, wie die Leute sich ausnehmen lassen!
    Man sieht ja auf Twitch beispielsweise immer wieder Typen, die da
    hunderte von Pfund oder Doller verpulvern.
    Und was macht Konami mit den zusätzlichen Millionen letztendlich? Wird es in die Spielqualität fließen? Wohl kaum.


    Denke
    auch, dass sich durch die zusätzlichen Einnahmen wenig ändern wird. Am
    Ende wird aus Konami wahrscheinlich genau so ein Haufen wie EA. Aber
    dann werde ich mir in Zukunft eben nicht mehr nur keine EA-Titel kaufen,
    sondern auch Konami auf die Blacklist setzen.

    Ich will jetzt
    hier keine Diskussion anzetteln, aber ich frage mich hier bei einigen
    wirklich, ob sie gar nicht verstehen, was sie mit ihren
    Echtgeld-Investitionen eigentlich bezwecken? Ist ja schön, dass ihr so
    viel Geld übrig habt, um mal eben einige Hundert Euro in das Spiel zu
    investieren. Die Folge ist aber, dass die Hersteller un Publisher von
    Jahr zu Jahr die Preise anziehen werden, immer mehr Content nur gegen
    Echtgeld zur Verfügung stellen werden und die Gamer komplett ausgenommen
    werden. Deswegen sollte niemand hier auch nur einen zusätzlichen Euro
    in das Spiel investieren. Wir reden hier von einem Vollpreistitel. Nicht
    von einem kostenlosen Onlinegame. Wohin das führt sieht man doch bei
    anderen Serien wie Call of Duty. Was war das bis CoD 4 ein geiles Spiel.
    Acitivision behob Bugs, stellte kostenlose Updates zur Verfügung,
    selbst ein kostenloses Map DLC kam. Und heute? Seasonpass, jeden Monat
    ein neuer kostenpflichtiger DLC, jedes Jahr ein neuer Teil. Genau da
    kommen wir hin und es sind die Leute, die zusätzliches Echtgeld in einen
    Vollpreistitel investieren, die uns dahin bringen.

    Das
    Argument, dass die bösen Hartzer ja so viele Vorteile haben, weil sie
    24h am Tag spielen können, während die Echtgeldnutzer ja arbeiten müssen
    ist auch dermaßen fehl am platze. Ich greife noch mal das Beispiel CoD
    auf und sage, dass man seine Freizeit investieren muss, wenn man in dem
    Spiel gut sein will. Das ist aber überall so. Möchte man in etwas gut
    sein, muss man sich mit der Sache beschäftigen. Der Trend, sich alle
    möglichen Vorteile mit Echtgeld zu erkaufen, ist bedenklich. Genau so
    bedenklich wie die Tatsache, dass die Leute die das Geld investieren gar
    nicht mal merken, wie sie ausgenommen werden. Ich habe es eingangs
    schon mal gesagt, wenn Konami diesen Weg weiter gehen möchte und die
    Mikrotransaktionen weiter ausbaut, den Gewinn optimieren will, dann
    werde ich der Serie den Rücken kehren. Aktuell ist es mir egal, wenn
    sich Leute ihre Allstarteams erkaufen. Ich muss ja nicht gegen solche
    Leute spielen. Aber sobald es noch weiter in die Richtung pay to win
    geht, bin ich definitiv weg.

    Zum Thema Farming. Jeder muss doch selbst entscheiden, was ihn das Spiel wert ist. Wenn jmd wie @Xboxgamer
    1 Mio GPs ansammelt und dafür sicherlich viel Zeit investiert, dann ist
    das doch seine Sache. Er macht es sicherlich, um am Ende ein Ziel zu
    erreichen (vllt ein paar schwarze Bälle zu ziehen). Und auch das kann
    spaßig sein...

    Zudem ist Farming ja auch absolut nicht nötig. Man
    kann sich ohne Farming und ohne Echtgeldeinsatz eine solide Truppe
    zusammenstellen. Diese kann man auch recht problemlos unterhalten. Nur
    sollte man vll nicht immer nach einem LVL 5 Team streben, sondern auch
    mal die guten Spieler wertschätzen, die sich nicht in einem schwarzen
    Ball befinden. Das Spiel hat so viel zu bieten und macht ohne Stars so
    viel mehr Spaß. Aber man liest hier ja immer nur, dass die
    Echtgeldnutzer keine Zeit haben und ja auch Spielspaß wollen. Da packe
    ich mir echt an den Kopf, wenn ich sowas lese.

    Um aber mal
    wieder zu dem eigentlichen Punkt zu kommen. Ihr könnt soviel Echtgeld
    investieren wie ihr wollt, aber man muss schon sehr naiv sein zu
    glauben, dass Konami es in die Community reinvestiert. Hätten sie den
    Stellenwert den EA aktuell mit FIfa hat (warum auch immer), dann wäre
    Konami eure Meinung zum Spiel auch komplett egal und man hätte nur das
    Ziel vor Augen, den Gewinn zu maximieren. Vll denkt der ein oder andere
    ja mal darüber nach.