Kurz vor dem Verzweifeln

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Kurz vor dem Verzweifeln

    Hallo zusammen,

    ich bin langsam echt am Verzweifeln. Ich spiele myClub und immer wenn ich online spiele, habe ich das Gefühl, dass meine Spieler das Fußballspielen verlernt haben. Da klappen einfachste Sachen wie ein Pass über 4 Meter und ich habe langsam echt keine Ahnung, woran das liegt. Ganz zu schweigen vom Verteidigen. Da laufen meine Verteidiger teilweise am Ball vorbei und ermöglichen meinen Gegnern perfekte Konter. Kopfball können meine Verteidiger schon gar nicht mehr und ich weiß langsam nicht mehr weiter, denn so macht das einfach keinen Spaß.
    Ich habe auch schon verschiedene Trainer und Taktiken ausprobiert, aber nichts geschieht. Klar gebe ich auch zu, dass ich nicht der allerbeste Spieler bin, aber dass ich überhaupt kein Spiel gewinne, ist sehr unrealistisch.
    Spiele gegen den Computer auf Top-Spieler gewinne ich meistens mit 5 Toren Abstand.
    Ich bin für jeden Tipp offen.

    Danke und schönen Gruß
    wilkay

    The post was edited 1 time, last by wilkay ().

  • Nun ich denke die meisten Infos erhältst du hier in dem Forum auf den ganzen Seiten.

    Kurz um kann ich nur sagen, das im My Club vieles mit dem Teamgeist zu tun hat. Sowie individuelle Attribute der Spieler. Verteidiger sollten schon einen guten Wert in Balleroberung und Abwehrstärke haben ( ab 85). Zu dem kommt es drauf an, welche Teamstärke du spielst und welche Tagesform der Spieler hat. ( Pfeil oben oder unten)

    Spielerkarten wie: akrobatisches klären, Kampfgeist, manndeckung usw sind auch wichtig!

    Ausdauer ist bedeutend, wenn er keine Ausdauer mehr hat, ist es halt schwer! Also wenig rennen.

    Dann kommt es drauf an, was dein Spielstil ist?

    Gehst du auf Pressing? ( fatal gegen Spieler, die gut im 1 und 1 sind)

    Oder bist du eher der Typ der warten kann? Und schaust was der Gegenspieler macht und reagierst dann? Antizipieren usw ist sehr wichtig!

    Belege dich mal hier im Forum, und versuche dich aus. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen!!!

    Ich lerne heute nach 7 Jahren PES noch dazu!!!

    Und es wird immer besser.

    Ich bin jemand der das Spiel langsam aufbaut, den Gegner auf die Eier geht mit meinem Passspiel und Ballbesitz. Der aber sehr gut im Konter ist, gerne variiert über Mitte und außen. Wenn der Gegner im ballbesitz ist, warte ich, geh nicht gleich aus Pressing, lass ihn kommen und dann verkacken es die meisten. Und wenn ich dann den Ball Gewinne, Konter ich oder geh ihn nochmal auf den sack mit dem ballbesitz, dann wird er frustiert (meistens)

    Wie gesagt, jeder hat seinen Stil, das kommt bei PES super zu Geltung! Es ist kein Arcade, sondern Simulation.

    Viel Erfolg und bleib dran
  • Vielleicht auch als Anhaltspunkt, obwohl die Seite sich mit 2016er Version noch beschäftigt. Wie Energie18 schon sagt, gibt es Schlüsselwerte...

    Bsp.:
    John Terry

    Der ist zwar recht langsam, aber hat halt alle relevanten VS Werte hoch. D.h. Schnelligkeit wird durch Stellungsspiel und die hohe Wahrscheinlichkeit gelugener Defensiv-Aktionen kompensiert.

    Und so kannst Du alle Positionen optimal besetzen. Daran halte ich mich konsequent und es funzt gut.
    "Und wenn irgendein Kevin Müller oder Marcel Schmitt hinter seiner Tastatur meint, irgendwo zwischen Rendsburg und Kempten, hier gehöre ein Steilpass und da ein Querpass hin, weil der Fußball sonst nicht schön wäre, dann interessiert mich das soviel, als hätte er es nie gesagt."
  • Ich spiele myClub seit ca. einer Woche wieder, nachdem ich den nur kurz am Anfang gezockt hatte. Mit den Legenden ist da Schwung reingekommen und somit hab ich doch noch Bock darauf bekommen, obwohl ich den Modus eigentlich gar nicht mehr zu PES 2017 Zeiten spielen wollte.

    Mir gelingt bei weitem nicht alles, hatte besonders am Anfang so gut wie immer verloren. Mit verbessten TG der Mannschaft und wachsender Erfahrung geht es aber langsam besser. Mein Tipp ist nicht zu ungeduldig werden, aus Fehlern lernen und vor allem sich nicht zu sehr ärgern wenn man einem Gegner hoffnungslos unterlegen ist.