FIFA vs PES

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Zuerst möchte ich sagen, dass ich den Thread gut finde.
    Eine objektive Gegenüberstellung von Stärken und Schwächen kann nicht schaden. Wenn daraus noch eine ordentliche Diskussion entsteht, haben wohl alle gewonnen.

    Dann schilder ich mal die (subjektiven) Eindrücke, die ich gemacht habe.

    Pes 2018.
    Ich war sehr gespannt und habe, wenn auch vorsichtig, Adam Bhattis großen Versprechungen große Aufmerksamkeit geschenkt.
    Videos des Gameplays habe ich bewusst nur halbherzig geschaut, da man sich kaum eine Meinung bilden kann, wenn man Schnipsel des Spiels sieht, ohne direkt Herr der Lage zu sein.

    Also ab zur Demo.
    Puh ich musste gefühlt erst noch mal schauen, ob ich nicht pes 2017 gestartet hatte. Optisch hat sich da kaum was getan. Besonders die Belichtung finde ich für heutige Verhältnisse äußerst schwach.
    Dabei benötige dies recht wenig Rechenpower, ähnlich wie Weltraumspielen, da das Bild quasi stets gleich bleibt und sich nicht ändert (anders als zb bei battlefield und Co).
    Seis drum. Die Nahaufnahmen und Wiederholungen sahen (wie in pes 2017) grandios aus, Hut ab.

    Die Atmosphäre war (wie ich jetzt auch aus dem fertigen Spiel kenne) äußerst dünn, leider wie gewohnt.

    Die Animation waren wieder einmal, ganz anders als die Atmosphäre, äußerst gelungen und und paar Neuerungen, insbesondere beim Torwart, das Pes Highlight der letzten Jahre.

    Bis hierhin ist pes unterm Strich eine leichte, wenn auch kleine Verbesserungen zum Vorgänger.
    -------------------------------------

    Gameplays : pes 2018 ist langsamer, dies fiel mir als erstes auf und ich fand diese Änderung super. Pes 2017 habe ich noch mit Geschwindigkeit - 2 gespielt.
    Leider war dies in meinen Augen die einzige Verbesserung.

    Die KI, sowohl die der Mitspieler, als auch die des Gegners enttäuschte mich.
    Meine Mitspieler wirken recht einfallslos.
    Wenn ich den "klopp-fußball" spiele, werden Räume nicht enger gemacht und keine Spieler des Gegners gedeckt, wenn diese sich in den freien Raum bewegen.
    Pressing ist in meinen Augen gleichzusetzen mit Suizid (auf dem Platz versteht sich).

    Aber auch ohne zu pressen, macht es sich die KI (oder Konami) da sehr einfach.
    Wieder einmal, wie in den Teilen vorher, schlägt die KI Pässe über 30meter, aus der Drehung, Punktgenau auf den Fuß des Zielspielers. Somit wird das Mittelfeld direkt überbrückt und ich komme mit vor wie in England der 90er Jahre, besetzt mit Weltklasse Passspielern, Stichwort: Kick and Rush.

    Meine Mitspieler haben sich seit pes 2016 aber auch kaum entwickelt. Spieler auf sich ziehen, um Lücken zu schaffen? Sich eigenständig effektiv freilaufen? Leider sehr, sehr selten bis gar nicht. Das hat Konami früher besser geregelt.

    Somit funktioniert wieder das Schema, welches beim Vorgänger den größten Erfolg hatte: Doppelpass, sich kurz um die eigene Achse drehen, damit der KI-Freund sich löst und Querpass, fertig.

    Dies ist nach meinen 11 Jahren pes sehr ernüchternd, da früher jedes neue pes eine Art neues und bekanntes Spiel war. Ich hatte stets das pes Gefühl und musste mich dennoch reinfuchsen, wie in einem neuen Spiel. Dies ist mit pes 2018 leider nicht der Fall. Es wirkt leider, leider wie ein Pes 2017 2.0, ein etwas größerer Patch zum Vollpreis.

    Auf die kaum bis gar nicht überarbeiteten Spielmodi muss ich nicht drauf eingehen, da hatte Konami wenig Lust drauf.
    Da frage ich mich : Konami, was habt ihr das Jahr über überhaupt so gemacht?

    -------------------------------------

    Ich habe mich damit abgefunden das erste Mal seit 11 Jahren kein pes zu kaufen und auf virtuellen Fußball zu verzichten.
    Da meine Freundin paar Monate in der Hauptstadt ist, mein Hund mit meinen Eltern im Urlaub und ich selber beruflich viel freizeit habe, habe ich vor Langeweile die Fifa 18 Demo gezogen und ging mit viel negativen Vorbehalten an das Spiel dran.

    Optisch hat es mir direkt besser gefallen, außer die Wiederholungen und Nahansichten der Spieler, da ist pes deutlich besser. Jedoch verbringe ich die meiste meiste Zeit (wie jeder andere auch) in der Vogelperspektive (oder wie die auch heißen mag) und da ist Fifa schöner anzusehen.

    Naja, dann warte ich halt auf das steife gameplay und die komischen Animationen.
    Fehlanzeige, zumindest etwas.
    Fifa wirkt nicht mehr so steif wie früher und auch die Animationen sind feiner. Natürlich beiden nicht auf dem Niveau von pes, dennoch echt ok.

    Die Physik finde ich ähnlich gelungen wie bei pes. Der Ball wirkt realistisch, ebenso Pässe und Schüsse (vllt bei pes minimal besser).
    Jedoch, und das ist für mich als offline Spieler entscheidend, ist das Mittelfeld deutlich wichtiger, als bei pes. Auch die KI nutzt das Mittelfeld und agiert mMn deutlich flexibler, als bei pes. Sowohl in der Defensive, als auch in der Offensive.

    Die Defensive ist mit "Körper reinstellen" und "trikotzupfen" mMn einen entscheidenden Schritt vor pes.
    -----------------------------------

    Ich habe dann begonnen zu Switches, Fifa, direkt danach pes, direkt danach Fifa und von mal zu mal merkte ich, dass ich enorm viel Spaß an Fifa habe.

    Fifa hat das bessere Paket, das war immer so, hat mich aber nie interessiert, bis heute nicht.
    Was mich interessiert hat, war das gameplay und da ist Fifa weitaus näher an einer simulation, als noch vor einigen Jahren.
    Ich muss sagen, dass sich für mich Fifa mehr nach echten Fußball anfühlt, sehr dynamisch und realer ist, als es bei pes der Fall ist.

    Fifa ist unübersichtlich geworden, die Situation ändern sich ständig, jedes Spiel fühlt sich anders an, die KI reagiert auch taktisch auf den Spielverlauf und vor dem Tor spielen sich auch mal Dramen ab.
    Es bietet mir enorm viele Emotionen, mehr als pes, ähnlich viel wie damals pes 6.

    Ich finde es merkwürdig und auch traurig, dass ich wieder (nach 11 Jahren) zum Massenprodukt greife.

    Irgendwie fühlt sich Fifa für mich an, wie sich damals pes angefühlt hat.
    Ich habe Fifa jedes Jahr die Chance gegeben, es konnte mich aber bis auf jetzt nie überzeugen.

    Gestern habe ich Fifa vorbestellt und freue mich enorm drauf. Ich hatte lange nicht mehr so viel Spaß beim spielen.
    Mich interessieren Dinge wie "the journey" oder die anderen Modi nicht, ich kenne ehrlich gesagt kaum welche.
    Auch die Lizenzen sind mir egal.
    Ich habe mich in das gameplay verliebt.

    Ich hoffe dennoch, dass es nur ein one night Stand ist und ich wieder den Weg zu pes finde (oder pes zu mir), hoffentlich schon 2018 (pes 2019).

    Ich wünsche mir von pes wieder mehr Mut, mehr Neues, mehr dieses Gefühl : "ja, das ist pes und es ist neu, es fordert mich"

    Leider habe ich das Gefühl, dass seitdem seabass weg ist, Konami nicht mehr so viel Liebe und Herzblut in dieses Spiel steckt.
    Es wirkt so, als füllt man den Hypetrain und gibt den Leuten ein leicht überarbeitetes Produkt, welches man enorm gut vermarktet.

    Pes wirkte auf mich, wie von Fans für Fans entwickelt. Leider ist dies nicht mehr der Fall, nun wirkt es so, als würde Konami mit geringen Aufwand und einen angeheizten Hypetrain möglichst viel Profit machen wollen.


    ------------------

    Konami, es tut mir leid und ich will nicht lügen. Ich brauche eine Pause und es liegt leider an dir.
    Mach es gut und hoffentlich bis bald.
    1995 - 2006 ----> FIFA
    2006 - 2017 ----> PES
    2017 - X ----> FIFA

    The post was edited 1 time, last by Borderline*Havann ().

  • Ich habe auch PES gespielt dann FIFA und wieder PES immer im Wechsel und mir ist das genauso ergangen wie unseren Preussen Fan FIFA hat die Nase dieses Jahr vorne,..abe rist ebend so eine Sache
    PES hat auf seine Seite viele gute und FIFA auch das perfekte Game werden wir wohl nie bekommen.
    Für mich ist PES6 und PES13 immer noch eine der Besten Sportgames...Bei FIFA ist aber auch noch viel Luft nach oben wenn ich so NHL 18 sehe uh la la das ist Top habt ihr mal den Stadieneditor und Teameditor in NHL geshen.
  • ich habe auch die fifa18-demo gespielt und muss sagen, das es an pes18 nicht rankommt. das spielfeld wirkt sehr klein, schmal. die tore sehen teilweise sehr dunkel aus. die pässe lassen sich fast immer zum mitspieler bringen, selbst die in den lauf.
    bei "the journey" war der anfang mit den dialogen richtig geil und erinnerte mich an die ersten beiden teile von "goal". mega... bis ich 2 tore gegen manu geschossen habe und auf einmal meine karriere in gefahr ist... lassen wir mal so stehen...
    ein testspiel mit bayern gegen kobe hat mir überhaupt keinen spaß gemacht und die animationen wiederholen sich, gerade bei den zwischensequenzen, immer wieder, auch 3 tore durch lewa waren quasi identisch.

    bei pes nervt mich, dass der gegner quasi nie foult und ich in 8 spielen nur ein freistoß zugesprochen bekam, weil neymar eine schwalbe machte... immerhin. die torhüter sind verdammt stark und genau das find ich geil. die paraden sehen zum teil richtig fantastisch aus und man muss sich echt strecken um ein tor zu schießen.

    pro pes18 (auch wenn man manche hier die krise bekommen werden :-))

    aber konami sollte mal endlich den finger aus dem po ziehen und sich mal gedanken um die modis machen. eventuell mal leute an die spitze bringen, die "fußball können"!

    Unsere Parolen stehen an jedem Haus, Leipzig den Lokisten, Bullenschweine raus!!!

  • Grüße euch ihr Freunde des virtuellen Fußballs,


    ich finde beide Spiele haben ihre Vor-und NAchteile. Ich versuche es kurz zu fassen welche meinung ich vertrete


    FIFA:
    - Lizensen super
    - spielt sich einfach direkter und nicht so "behäbig" wie Pro Evo
    - bessere dribbling animationen
    - bessere schüsse
    - Fans & Stimmung besser (außer BVB, Liverpool usw da hat PES die Nase vorn
    - (online stabiler - was aber auch dem geschuldet ist dass es mehr spielen und man so eher spieler aus der region hat)
    - bessere Kommentatoren
    - FUT ( ist einfach besser als die nachmache von PES)
    - mit The Journey einen Storymodus

    PES:
    - ist einfach wesentlich realistischer (siehe Spielaufbau, Spielerverhalten etc...)
    - bessere Pässe
    - mehr Spaß gegen KI zu spielen als bei FIFA (da imemr nur dasselbe)
    - teilweise bessere bzw mehr animationen (bis auf dribbling das sieht echt aus wie auf schienen)
    - besserer Karrieremodus (trotz unrealistischer Ablösesummen)
    - nette skillmoves
    - besseres attackieren
    - mehr Taktikmöglichkeiten

    das mag alles eher pro FIFA klingen auch wenn ich sicher hier und da ein paar Vorteile vergessen habe ABER!


    ich spiele beide Spiele und mir gehen die ewigen diskussionen welches spiel denn die bessere fußballsimulation ist gewaltig auf den sack.
    Beide Spiele sind top. es ist als würde man need for speed mit forza oder gran turismo vergleichen. Fifa ist das Drumherum besser und PES eben auf dem Platz.


    Sucht man eine realistische Fußballsimulation ist Pro Evolution Soccer das Richtige. Möchte man aber eher "Fun" haben und schnell einfach Fußball spielen dann tendiert eher zu Fifa
  • Der Karrieremodus in Pes ist besser als in Fifa? :1f602: :1f602: die Menüführung wahrscheinlich auch...
    Hab jetzt gefühlt 90 Partien gespielt und bekam keinen Elfer in Pes geschweige der Schiri pfeift ein Foul...unverständlich dieser schwache Schiri und der Kommentator :es kann gleich losgehen wir müssen nur warten bis die letzten Formalitäten geklärt sind...mir kommt das kotzen...
  • Also ich hab jetzt beide Demos gespielt und ich muss sagen, dass FIFA verdammt geile Ansätze hat. Stadionatmosphäre, The Jorney, Echtzeit Transfers, Originale Trainer an den Seitenlinien, 3. Liga Deutschland und und und. Auch die Grafik ist echt nicht schlecht muss man zugeben. Dennoch muss ich sagen ( vielleicht ist es einfach nur Gewöhnungssache ) , dass ich trotzdem weiterhin mit PES viel viel besser zurecht komme. Ich finde auch, dass das Gameplay an sich bei PES trotzdem weiterhin besser ist. Aber bei oben genannten Punkten kann sich Konami echt noch ne Riesenscheibe abschneiden. Die Stadionatmosphäre ( Fanngesänge etc. ) ist bei PES mal wieder extrem langweilig und es gibt keinerlei Veränderung zu den Vorgängern.

    Wo ich mich anschließen kann ist auch, dass man bei PES ( bei FIFA weiß ich es nicht ,dazu hab ich es zu selten gespielt ) gibt es kaum Freistöße gegen den Computer und somit auch kaum Karten gegen den Computer, zumindest ist mir das bei dein Vorgängern aufgefallen, aber wenn ich das hier so lese, hat sich bei 2018 dahingehend nichts geändert.
  • Lincolnhawk38 wrote:

    Der Karrieremodus in Pes ist besser als in Fifa? :1f602: :1f602: die Menüführung wahrscheinlich auch...
    Hab jetzt gefühlt 90 Partien gespielt und bekam keinen Elfer in Pes geschweige der Schiri pfeift ein Foul...unverständlich dieser schwache Schiri und der Kommentator :es kann gleich losgehen wir müssen nur warten bis die letzten Formalitäten geklärt sind...mir kommt das kotzen...
    Dann verrate du mir doch mal was an dem Manager Modus in FIFA besser als bei der Meisterliga in PES ?
    Ernsthaft ? Meinst du diese lächerlichen 3D Verhandlungen ? Die ungefähr genauso weit weg von realismus sind, wie die Ablösesummen in PES ?
    Meinst du damit, dass man jede Woche nur 5 Spieler trainieren kann ? (interessant wäre zu wissen was die anderen derzeit machen)
    Meinst du, dass man ausgeliehene Spieler in Transfers anbieten kann ?
    Meinst du, dass es keine Kaufoptionen bei ausleihen gibt ?
    Achja und das man die Mannschaft jederzeit bei Angebot wechseln kann ist wohl dann auch besser ?
    Also sry, aber ich sehe nichts an dem Manager in FIFA was besser sein soll. Nicht mal im Ansatz.
    Wenn man was positives sehen will, dann das in FIFA keine Spieler wiedergeboren werden.
  • Thommy84 wrote:

    Micha_Regelt wrote:

    Wenn man was positives sehen will, dann das in FIFA keine Spieler wiedergeboren werden.
    Das ist aber ein ziemlich nerviger Punkt muss ich zugeben. Spätestens wenn die Ligen nur noch aus "wiedergeborenen" besteht, macht das Spiel keinen Spaß mehr
    Joa aber in FIFA kommst du nicht mal soweit, als das das der Fall sein könnte... Nach 15 Saisons ist in FIFA schluss....
  • Micha_Regelt wrote:

    Thommy84 wrote:

    Micha_Regelt wrote:

    Wenn man was positives sehen will, dann das in FIFA keine Spieler wiedergeboren werden.
    Das ist aber ein ziemlich nerviger Punkt muss ich zugeben. Spätestens wenn die Ligen nur noch aus "wiedergeborenen" besteht, macht das Spiel keinen Spaß mehr
    Joa aber in FIFA kommst du nicht mal soweit, als das das der Fall sein könnte... Nach 15 Saisons ist in FIFA schluss....
    Nein, da muss ich dir widersprechen. Zumindest in meinem Fall ist nach einer Saison "spätestens" Schluss weil ich das Spiel inne Ecke schmeiße :evil-grin: :thumbsup:
  • Thommy84 wrote:

    Also ich hab jetzt beide Demos gespielt und ich muss sagen, dass FIFA verdammt geile Ansätze hat. Stadionatmosphäre, The Jorney, Echtzeit Transfers, Originale Trainer an den Seitenlinien, 3. Liga Deutschland und und und. Auch die Grafik ist echt nicht schlecht muss man zugeben. Dennoch muss ich sagen ( vielleicht ist es einfach nur Gewöhnungssache ) , dass ich trotzdem weiterhin mit PES viel viel besser zurecht komme. Ich finde auch, dass das Gameplay an sich bei PES trotzdem weiterhin besser ist. Aber bei oben genannten Punkten kann sich Konami echt noch ne Riesenscheibe abschneiden. Die Stadionatmosphäre ( Fanngesänge etc. ) ist bei PES mal wieder extrem langweilig und es gibt keinerlei Veränderung zu den Vorgängern.

    Wo ich mich anschließen kann ist auch, dass man bei PES ( bei FIFA weiß ich es nicht ,dazu hab ich es zu selten gespielt ) gibt es kaum Freistöße gegen den Computer und somit auch kaum Karten gegen den Computer, zumindest ist mir das bei dein Vorgängern aufgefallen, aber wenn ich das hier so lese, hat sich bei 2018 dahingehend nichts geändert.
    FOULS....Ja die gibt es,wie in ein normal realen Spiel auch Verletzungen kommen vor in FIFA...
  • BsAaChico wrote:

    Thommy84 wrote:

    Also ich hab jetzt beide Demos gespielt und ich muss sagen, dass FIFA verdammt geile Ansätze hat. Stadionatmosphäre, The Jorney, Echtzeit Transfers, Originale Trainer an den Seitenlinien, 3. Liga Deutschland und und und. Auch die Grafik ist echt nicht schlecht muss man zugeben. Dennoch muss ich sagen ( vielleicht ist es einfach nur Gewöhnungssache ) , dass ich trotzdem weiterhin mit PES viel viel besser zurecht komme. Ich finde auch, dass das Gameplay an sich bei PES trotzdem weiterhin besser ist. Aber bei oben genannten Punkten kann sich Konami echt noch ne Riesenscheibe abschneiden. Die Stadionatmosphäre ( Fanngesänge etc. ) ist bei PES mal wieder extrem langweilig und es gibt keinerlei Veränderung zu den Vorgängern.

    Wo ich mich anschließen kann ist auch, dass man bei PES ( bei FIFA weiß ich es nicht ,dazu hab ich es zu selten gespielt ) gibt es kaum Freistöße gegen den Computer und somit auch kaum Karten gegen den Computer, zumindest ist mir das bei dein Vorgängern aufgefallen, aber wenn ich das hier so lese, hat sich bei 2018 dahingehend nichts geändert.
    FOULS....Ja die gibt es,wie in ein normal realen Spiel auch Verletzungen kommen vor in FIFA...
    Wobei ich sagen muss das mit den Verletzungen bei Fifa sieht tausend mal geiler aus als bei PES. Bei PES krümmt sich der Spieler und plötzlich sitzt er mutterseelen allein an der Seitenlinie ( zumindest bei 2017 , glaub aber nicht, dass sich bei 2018 was geändert hat ). Wie ich bei Fifa gesehen habe, kommen da auch Ärzte und der Spieler wird behandelt.
  • Micha_Regelt wrote:


    Meinst du, dass es keine Kaufoptionen bei ausleihen gibt ?
    Achja und das man die Mannschaft jederzeit bei Angebot wechseln kann ist wohl dann auch besser ?

    Es gibt doch sehr wohl Kaufoptionen bei Ausleihen?! Und wie soll die Tatsache, dass der Verein bei einem Angebot gewechselt werden kann, ein Kritikpunkt sein?! Du meinst, dass der jeweilige Verein es nicht verhindern kann?
  • Kal_El wrote:

    Micha_Regelt wrote:

    Meinst du, dass es keine Kaufoptionen bei ausleihen gibt ?
    Achja und das man die Mannschaft jederzeit bei Angebot wechseln kann ist wohl dann auch besser ?
    Es gibt doch sehr wohl Kaufoptionen bei Ausleihen?! Und wie soll die Tatsache, dass der Verein bei einem Angebot gewechselt werden kann, ein Kritikpunkt sein?! Du meinst, dass der jeweilige Verein es nicht verhindern kann?
    Nein gibt es in FIFA 18 nicht mehr....
    Ja soll es, es gibt ein Transferfenster. Das gilt im richtigen Leben auch für Trainer. In FIFA kannst du aber jederzeit den Verein bei Angebot wechseln

    Thommy84 wrote:

    BsAaChico wrote:

    Thommy84 wrote:

    Also ich hab jetzt beide Demos gespielt und ich muss sagen, dass FIFA verdammt geile Ansätze hat. Stadionatmosphäre, The Jorney, Echtzeit Transfers, Originale Trainer an den Seitenlinien, 3. Liga Deutschland und und und. Auch die Grafik ist echt nicht schlecht muss man zugeben. Dennoch muss ich sagen ( vielleicht ist es einfach nur Gewöhnungssache ) , dass ich trotzdem weiterhin mit PES viel viel besser zurecht komme. Ich finde auch, dass das Gameplay an sich bei PES trotzdem weiterhin besser ist. Aber bei oben genannten Punkten kann sich Konami echt noch ne Riesenscheibe abschneiden. Die Stadionatmosphäre ( Fanngesänge etc. ) ist bei PES mal wieder extrem langweilig und es gibt keinerlei Veränderung zu den Vorgängern.

    Wo ich mich anschließen kann ist auch, dass man bei PES ( bei FIFA weiß ich es nicht ,dazu hab ich es zu selten gespielt ) gibt es kaum Freistöße gegen den Computer und somit auch kaum Karten gegen den Computer, zumindest ist mir das bei dein Vorgängern aufgefallen, aber wenn ich das hier so lese, hat sich bei 2018 dahingehend nichts geändert.
    FOULS....Ja die gibt es,wie in ein normal realen Spiel auch Verletzungen kommen vor in FIFA...
    Wobei ich sagen muss das mit den Verletzungen bei Fifa sieht tausend mal geiler aus als bei PES. Bei PES krümmt sich der Spieler und plötzlich sitzt er mutterseelen allein an der Seitenlinie ( zumindest bei 2017 , glaub aber nicht, dass sich bei 2018 was geändert hat ). Wie ich bei Fifa gesehen habe, kommen da auch Ärzte und der Spieler wird behandelt.
    Nein... In FIFA sitzt der Spieler einfach am Spielfeldrand und steht nach ner zeit wieder auf, läuft zur Mittellinie und wartet bis er rein gewunken wird.

    Das einzige was am Verletzungssystem in FIFA besser ist, ist das FIFA "echte" Verletzungen hat. Sprich, machst du dir die Schulter kaputt, hält sich der Spieler die Schulter, trifft es dich am Fuß, hält der Spieler den Fuß usw....