Pinned PES 2019 Spekulations- und Diskussionsthread

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Paterson wrote:

      Da sich in Belgien die Gesetze bezüglich Lootboxen geändert haben, können nun Leute, die in Belgien wohnen, keine myClub Münzen mehr kaufen.

      Quelle: konami.com/wepes/2019/eu/de/page/important-notice_belgium
      Da darf man wirklich gespannt sein, es ist ja auch gut möglich das das dies als Vorbild für eine gesamt europäische Rechtsprechung (NUR EU) dienen kann. Würde das ehrlich gesagt auch sehr begrüßen. Es gibt mit Sicherheit auch andere Wege für Konami und Fifa über Microtransaktionen Geld zu verdienen.

      ++SCHALKE INTERNATIONAL++
    • Terence Spencer wrote:

      Ich hoffe das Konami etwas besseres in petto hat als die NL als DEN Headliner zu bewerben. Als Headliner die komplett überarbeitete ML mit realistische Stadionatmosphäre würde mich 1000 mal mehr vom Hocker hauen als dieser wirre NL- Modus.
      Das bezweifle ich aber eben..Also für mich wäre die Ösi Bundesliga schon ein Highlight, für die meisten aber sicherlich nicht. Die Nations League wiederum ist schon ein toller Wettbewerb, gerade dann wenn man an die kleineren Verbände denkt. Wie gesagt besser als diese unnötigen Testspiele. Und ich habe immer gesagt dass man den Wettbewerb niemals auf eine Ebene der EM oder WM stellen sollte. Also sollte es eine Art wie die Vorbereitungsturniere bei den Vereinen sein. Nice to have wenn man sie gewinnt aber wenn nicht bricht auch keine Krise aus. Kleine Verbände wiederum welche nie zur EM geschweige denn zur WM kommen ist dieser Wettbewerb alles. Ich finde ihn toll und es ist durchaus eine dicke Lizenz welche es gut zu bewerben gilt.

      joyKiller wrote:


      cabal2k wrote:

      Den Rest macht die Community.
      Gerade darin is man sich glaub ich viel zu sicher. Insbesondere am PC. PTE hat aufgegeben. Dass das Galaxy team sich das jedes Jahr aufbürdet, ist auch nicht selbstverständlich (und verständlich wenn sie es mal nicht mehr tun).
      Wer immer noch denkt, pes kann ohne Lizenzen langfristig bestehen, der irrt in meinen Augen gewaltig. Vor allem auch, da der immer wichtiger werdende online Bereich nur bedingt editierbar ist. (nicht speziell auf dich gemünz, cabal).
      Ich denke aber schon dass ein nahezu frei editierbares Spiel nochmal neue Kräfte freisetzt.

      Ich schlage ja schon seit Ewigkeiten folgendes vor. Einfach eine Anzahl von X frei editierbaren Ligen. Sagen wir mal 6 Ligen. Nun kann man entscheiden ob man 6 verschiedene Ligen(also Länder) macht oder jeweils 3 Ligen mit einer unteren(im aktuellen Falle wäre das eben der englischen, spanischen und italienschen Liga die 2ten zurückgeben) oder eben 6 Ligen in einem Land macht. Im Falle von Deutschland könnte man runter bis in die Landesliga.Dort müsste man dann allerdings jeweils eine einspurige Liga haben. Wurde aber damals als FIFA noch editierbar war auch so gemacht. Und das wird vielen sicherlich auch reichen. Gerade in den Regionalligen kann man die ganzen 2. Mannschaften eh rauslassen. Und schon hat man eine Regionalliga voll mit Traditionsvereinen so dass kaum welche fehlen. Weil die Regionalligen gefühlt wirklich zur Hälfte aus dem Amateurmannschaften der 1. und 2. Bundesligisten bestehen

      Ich bezweifle aber dass das jemals kommen wird. Ich erwarte aber dass wenigstens der Schritt in die Richtung gemacht wird, indem man sich von der Lochkarten Datenbank trennt.
    • Ich denke PES 2019 ist was das editieren angeht, der Anfang vom Ende.
      Fühlt sich im Moding Bereich wie ein letztes aufbäumen an.

      Würde Konami PES in Zukunft Mod freundlicher gestalten, welchen Grund gebe es dann, sich im nächsten oder übernächsten Jahr ein neues PES zu holen?
      Konami würde sich damit selbst beerdigen.

      Mir gefällt PES 2019 mit Sider und PESGalaxy Patch genug, um PES 2020 vielleicht komplett auszulassen.
      Zudem gehören bald die offiziellen Updates für PES 2019 der Vergangenheit an, dann wird einem nicht mehr ständig das Spiel zerschossen.
    • TheDeath11 wrote:

      Ich denke PES 2019 ist was das editieren angeht, der Anfang vom Ende.
      Fühlt sich im Moding Bereich wie ein letztes aufbäumen an.

      Würde Konami PES in Zukunft Mod freundlicher gestalten, welchen Grund gebe es dann, sich im nächsten oder übernächsten Jahr ein neues PES zu holen?
      Konami würde sich damit selbst beerdigen.

      Mir gefällt PES 2019 mit Sider und PESGalaxy Patch genug, um PES 2020 vielleicht komplett auszulassen.
      Zudem gehören bald die offiziellen Updates für PES 2019 der Vergangenheit an, dann wird einem nicht mehr ständig das Spiel zerschossen.
      Wenn so kommen wird wie du sagst und Konami es nicht gelingt im Bereich Lizenzen großflächig in Europa nachzulegen, dann kann Konami PES zumindest für die Europäer doch gleich beerdigen gehen?. Das editieren kann ja über viele fehlende Lizenzen noch hinwegtäuschen. Aber PES war doch schon immer das Spiel wo man sein Spiel individuell(er) einstellen konnte. Glaube kaum dass die das aufgeben. Wurde ja auch indirekt auch vom europäischen Community Manager bestätigt im Rocket Beans Interview vor dem 19er Release.

      Also bitte, was ist denn das jetzige PES ohne editieren?. Miese Stimmung und Atmosphäre, nur Frankreich als europäische Top Liga, langweilige Offlinemodi wo die Entwicklung eingestellt wurde, Onlinemodi welche aufgrund von Verbindungsabbrüchen auch alles andere als ein Genuss ist(ich selber spiele nicht Online, ich beziehe mich mal auf die Erfahrungen von anderen Usern hier).

      Das sind nun alles Dinge wo man auf Besserung hoffen kann. Wenn sie aber nun auch noch das Editing gänzlich rausnehmen...Warum zur Hölle soll man dann PES spielen?. Zumindest als Europäer, welcher sich für Südamerika und Asien nicht interessiert?.

      Die Premier League, Serie A und La Liga ist doch überhaupt nicht wert zu spielen, wenn dort Fake Logos und Fake Trikots sind. Ich habs mal versucht. Bin wohl zu FIFA verwöhnt. Ich kann mich damit nicht anfreunden ManBlue gegen ManRed zu spielen. Ganz egal ob es eindeutig ist welche Mannschaft das ist. Mir geht es auch bei FIFA auf die Nerven. Dort heißt Boca Juniors "Buenos Aires" mit so einem billigen Symbol(welche bei PES ja sogar noch gut designt sind).


      Und natürlich lohnt es sich immer den neuesten Teil zu holen, weil (in der Regel sollte es das zumindest) immer irgendwo etwas verbessert wird. Und sei es nur wegen den Kaderupdates. Wenn das der Grund sein sollte warum man das Editing rausnimmt hat Konami mit mir schon mal einen Käufer weniger..
    • TheDeath11 wrote:

      Ich denke PES 2019 ist was das editieren angeht, der Anfang vom Ende.
      Fühlt sich im Moding Bereich wie ein letztes aufbäumen an.

      Würde Konami PES in Zukunft Mod freundlicher gestalten, welchen Grund gebe es dann, sich im nächsten oder übernächsten Jahr ein neues PES zu holen?
      Konami würde sich damit selbst beerdigen.

      Mir gefällt PES 2019 mit Sider und PESGalaxy Patch genug, um PES 2020 vielleicht komplett auszulassen.
      Zudem gehören bald die offiziellen Updates für PES 2019 der Vergangenheit an, dann wird einem nicht mehr ständig das Spiel zerschossen.
      Vielleicht könnte man sich dann ja mal auf Dinge konzentrieren die nicht editierbar aber immer stark Verbesserungswürdig sind wie die K.I., Clipping Fehler, Ballphysik, Animationen, Kommentatoren (gerade hier ist noch 90% Luft nach oben) und vor allem die Atmosphäre. Wenn PES eine editierbare Ligenstruktur bieten würde würde das nicht bedeuten das man sich beerdigen könnte, dass ist absolute Schwarzmalerei.
    • Eisuke wrote:

      Ich will ja dir nicht den Wind aus den Segeln nehmen, aber die La Liga ist z.B. bald keine exklusive Lizenz mehr. ;)
      Ja wow :D . Das tust du nicht leider nicht. Klar wäre das schon gut für PES eine weitere Top Liga einzusacken. Aber am Ende hat man doch im Vergleich zum Konkurrenten das Nachsehen. Und an den anderen Problemen ändert sich ja auch nichts.
      Aber mal abwarten. Die PL wird man wohl so schnell nicht kriegen. Die Bundesliga schon eher. Die Italienische so fällt mir gerade ein ist ja bis auf Juventus drinnen.
      Ich verstehe es aber eh nicht, warum Konami immer mit fake Trikots und Logos ankommen muss, wenn EA ne Partnerschaft mit Juventus oder auch Real hat, während Barcelona ganz normal bis auf das Camp Nou drinnen ist in FIFA. Konami hat da echt keine gute Verhandlungsposition in Europa. Mal schauen ob sich das die nächsten Jahre ändert.

      Das Editing zu Grabe zu tragen wäre trotzdem das dümmste was man machen könnte. Dieses Feature lenkt nämlich von anderen Unzulänglichkeiten ab.
      Deswegen kann man nicht sagen(so wie es bisschen aus deinem Beitrag klingt), dass mit einer La Liga ruhig auf's Editing verzichten kann.
    • iDjay wrote:

      Eisuke wrote:

      Ich will ja dir nicht den Wind aus den Segeln nehmen, aber die La Liga ist z.B. bald keine exklusive Lizenz mehr. ;)
      Gibt es mittlerweile eine Quelle dazu oder sind es alles noch Gerüchte?@HSVMalle nimm dir doch die Russische Liga als Beispiel. Die Liga gibt es komplett nur bei PES, fifa darf 3 Teams lizenzieren. Also wie bei der Bundesliga.
      Ich kenne die Verkaufszahlen virtueller Fussballspiele in Russland nicht aber ich denke das die Verkaufszahlen und natürlich auch der operative Gewinn in Deutschland deutlich höher ausfällt als in Russland. Immer bedenken das in Russland Videopiele auch für einen Appel und nen Ei über den Tisch wandern und die hohe Raubkopiezahl dort drüben.

      Aber der schuldige ist hier nicht Konami sondern eben der DFL mit ihrer bescheuerten Lizenz Politik, anstatt diese einem zu verkaufen sollten sie diese allen anbieten. Und wenn Konami nicht so viel auf einmal bezahlen kann wie EA dann halt mit prozuentallen Anteil aus jedem verkauften Spiel in Deutschland. Ich wette so würde man beim DFL sogar noch mehr umsetzen als die Lizenz nur EA zu verkaufen. Aber nein, solch Weitsicht haben diese Raffgeier nicht, die sehen nur den Geldkoffer der direkt vor ihnen liegt :thumbdown:
    • TheDeath11 wrote:

      Ich denke PES 2019 ist was das editieren angeht, der Anfang vom Ende.
      Fühlt sich im Moding Bereich wie ein letztes aufbäumen an.

      Würde Konami PES in Zukunft Mod freundlicher gestalten, welchen Grund gebe es dann, sich im nächsten oder übernächsten Jahr ein neues PES zu holen?
      Konami würde sich damit selbst beerdigen.

      Mir gefällt PES 2019 mit Sider und PESGalaxy Patch genug, um PES 2020 vielleicht komplett auszulassen.
      Zudem gehören bald die offiziellen Updates für PES 2019 der Vergangenheit an, dann wird einem nicht mehr ständig das Spiel zerschossen.

      Du darfst nicht vergessen, dass die meisten Nutzer MyClub zocken und nicht eine editierte Meisterliga. Natürlich ist es angenehmer, wenn in MyClub auch die richtigen Logos, Vereinsnamen usw. erscheinen, hat aber null Mehrwert, da sowieso jeder mit seinem eigens erstellten "Verein" spielt. Da würde ich mir ja wünschen, dass man eigene Vereinslogos erstellen könnte, die der Gegner dann auch sieht, um das ganze noch individueller zu gestalten. Das einzige was da zählt sind die verfügbaren Spieler, völlig egal ob die jetzt normal bei Man Red oder Manchester United unter Vertrag stehen. Letztlich willst du die Spieler ja in deinem Verein haben.

      Und wäre die Anzahl der Nutzer tatsächlich ausgeglichen (zwischen ML und MyClub), so ist der erwirtschaftete Umsatz trotzdem bei MyClub, dank der Coins, um ein vielfaches höher. Die Nutzer würden sich auch jedes Jahr die neue Version kaufen, da ja der Support der alten Version ausläuft. Also selbst beerdigen würde sich Konami damit auf keinen Fall.
    • Eisuke wrote:

      Einfach mal warten, wie sich das die Jahre entwickelt.
      Einige Ligen diskutieren ja das breitere Angebot mittlerweile. Und auch Vereine wie Schalke haben ja klugerweise eine offene Partnerschaft abgeschlossen um so beide Fanbasen glücklich zu machen. Eine Idee für die Zukunft.
      Nur das Problem ist, das Konami nur mit max. 3 Bundesligavereinen eine Partnerschaft aushandeln darf. Was ich dabei frage ist, ob es über die 3 Vereine hinaus wirklich möglich ist den Vereinen zu verbieten mit Konami eine Partnerschaft einzugehen.


      cabal2k wrote:

      iDjay wrote:

      Eisuke wrote:

      Ich will ja dir nicht den Wind aus den Segeln nehmen, aber die La Liga ist z.B. bald keine exklusive Lizenz mehr. ;)
      Gibt es mittlerweile eine Quelle dazu oder sind es alles noch Gerüchte?@HSVMalle nimm dir doch die Russische Liga als Beispiel. Die Liga gibt es komplett nur bei PES, fifa darf 3 Teams lizenzieren. Also wie bei der Bundesliga.
      Aber der schuldige ist hier nicht Konami sondern eben der DFL mit ihrer bescheuerten Lizenz Politik, anstatt diese einem zu verkaufen sollten sie diese allen anbieten. Und wenn Konami nicht so viel auf einmal bezahlen kann wie EA dann halt mit prozuentallen Anteil aus jedem verkauften Spiel in Deutschland. Ich wette so würde man beim DFL sogar noch mehr umsetzen als die Lizenz nur EA zu verkaufen. Aber nein, solch Weitsicht haben diese Raffgeier nicht, die sehen nur den Geldkoffer der direkt vor ihnen liegt :thumbdown:
      Ich denke auch dass die exklusiv- Lizenz Geschichte zu kurzsichtig gedacht ist. EA hat zwar in Fifa sämtliche Bulivereine am Bord mit Wappen, Trikots u.s.w., aber verhältnismäßig wenige original Faces und insgesamt wirkt die Buli, gemessen an EA`s Möglichkeiten, nicht optimal dargestellt. Würde die Lizenz gesplittet werden, so das Konami ebenso die Chance hätte die Buli für PES aufnehmen zu können, wäre mehr Potential vorhanden die Buli etwas mehr in den Fokus zu rücken. Zumal der DFL auch Bedinungen für den Erhalt der Lizenz stellen könnte, wie z.B. die vorhandene Anzahl an original faces, Atmoshäre in den Stadien oder ähnliches.

      Mag sogar sein dass die Einnahmen für die DFL erstmal etwas weniger sind als es dann möglich wäre, aber mittelfristig könnte sich so ein Konzept lohnen.
    • Terence Spencer wrote:

      Eisuke wrote:

      Einfach mal warten, wie sich das die Jahre entwickelt.
      Einige Ligen diskutieren ja das breitere Angebot mittlerweile. Und auch Vereine wie Schalke haben ja klugerweise eine offene Partnerschaft abgeschlossen um so beide Fanbasen glücklich zu machen. Eine Idee für die Zukunft.
      Nur das Problem ist, das Konami nur mit max. 3 Bundesligavereinen eine Partnerschaft aushandeln darf. Was ich dabei frage ist, ob es über die 3 Vereine hinaus wirklich möglich ist den Vereinen zu verbieten mit Konami eine Partnerschaft einzugehen.

      cabal2k wrote:

      iDjay wrote:

      Eisuke wrote:

      Ich will ja dir nicht den Wind aus den Segeln nehmen, aber die La Liga ist z.B. bald keine exklusive Lizenz mehr. ;)
      Gibt es mittlerweile eine Quelle dazu oder sind es alles noch Gerüchte?@HSVMalle nimm dir doch die Russische Liga als Beispiel. Die Liga gibt es komplett nur bei PES, fifa darf 3 Teams lizenzieren. Also wie bei der Bundesliga.
      Aber der schuldige ist hier nicht Konami sondern eben der DFL mit ihrer bescheuerten Lizenz Politik, anstatt diese einem zu verkaufen sollten sie diese allen anbieten. Und wenn Konami nicht so viel auf einmal bezahlen kann wie EA dann halt mit prozuentallen Anteil aus jedem verkauften Spiel in Deutschland. Ich wette so würde man beim DFL sogar noch mehr umsetzen als die Lizenz nur EA zu verkaufen. Aber nein, solch Weitsicht haben diese Raffgeier nicht, die sehen nur den Geldkoffer der direkt vor ihnen liegt :thumbdown:
      Ich denke auch dass die exklusiv- Lizenz Geschichte zu kurzsichtig gedacht ist. EA hat zwar in Fifa sämtliche Bulivereine am Bord mit Wappen, Trikots u.s.w., aber verhältnismäßig wenige original Faces und insgesamt wirkt die Buli, gemessen an EA`s Möglichkeiten, nicht optimal dargestellt. Würde die Lizenz gesplittet werden, so das Konami ebenso die Chance hätte die Buli für PES aufnehmen zu können, wäre mehr Potential vorhanden die Buli etwas mehr in den Fokus zu rücken. Zumal der DFL auch Bedinungen für den Erhalt der Lizenz stellen könnte, wie z.B. die vorhandene Anzahl an original faces, Atmoshäre in den Stadien oder ähnliches.
      Mag sogar sein dass die Einnahmen für die DFL erstmal etwas weniger sind als es dann möglich wäre, aber mittelfristig könnte sich so ein Konzept lohnen.
      Meine Rede mit dem DFL, aber das mit der besser dargestellten Bundesliga seitens Konami wage ich anzuzweifeln. Guck doch mal wie ewig lange die brauchen um allein für Schalke die Facescans einzupflegen die angeblich im Juli 2018 getätigt wurden. Skrybzski, Nübel, Langer, Wright, Kutucu (letztere beiden weiß ich nicht ob die im Juli schon zum Profikader gehörten) haben immer noch kein Face. Stambouli, Konoplianka und ein paar andere haben immer noch das alte von vor 2-3 Jahren. McKenny sieht mir auch nicht so aus als ob das ein Facescan wäre, dass Gesicht passt einfach nicht. Was ich damit sagen will: Wenn Konami schon so lange für einen Verein braucht was denkst du wie lange die dann für 18! Vereine brauchen würden! Vor PES 2030 würde das in dem Tempo doch gar nix werden....
    • Das mit Scans einfügen hat damals bei Dortmund und Co auch so lange gedauert und das Nachwuchs Spieler die erst Mitte der Saison in den Profi Kader gerückt sind kein Scan haben sollte doch klar sein . Es sollte auch jedem klar sein das sie nicht nur an den Spielergesichtern arbeiten sondern auch an Stadien und vor allem am neuen Teil und Konami hat nicht so ein riesen Team wie EA und trotzdem sehen die Gesichter und Stadien viel besser aus als bei FIFA
    • Schalkefan 86 wrote:

      Das mit Scans einfügen hat damals bei Dortmund und Co auch so lange gedauert und das Nachwuchs Spieler die erst Mitte der Saison in den Profi Kader gerückt sind kein Scan haben sollte doch klar sein . Es sollte auch jedem klar sein das sie nicht nur an den Spielergesichtern arbeiten sondern auch an Stadien und vor allem am neuen Teil und Konami hat nicht so ein riesen Team wie EA und trotzdem sehen die Gesichter und Stadien viel besser aus als bei FIFA
      Aber Konami ist jetzt auch nicht gerade ein kleiner Nischen- Publisher bestehend aus einer handvoll nerdiger Hobby- Programmierer, die in einer kleinen kalten Garage an PES feilen müssen.
    • Du musst aber immer zwischen Publisher und Programmierer unterscheiden.

      Die, die an PES sitzen sind ja nicht die selben, die an Castlevania oder so sitzen.

      Das Team um PES ist im Vergleich zu anderen Teams wirklich klein und überarbeitet und Konami selbst ist nicht der beste Arbeitnehmer und gehört zu den großen Ausbeutern in der Gaming Industrie.
    • iDjay wrote:

      Eisuke wrote:

      Ich will ja dir nicht den Wind aus den Segeln nehmen, aber die La Liga ist z.B. bald keine exklusive Lizenz mehr. ;)
      Gibt es mittlerweile eine Quelle dazu oder sind es alles noch Gerüchte?@HSVMalle nimm dir doch die Russische Liga als Beispiel. Die Liga gibt es komplett nur bei PES, fifa darf 3 Teams lizenzieren. Also wie bei der Bundesliga.
      Ja aber du vergleichst ja jetzt nicht wirklich die Bundesliga mit der russischen Liga oder?.
      Ich weiß es ja aus "erster Hand" es interessiert die FIFA Spieler nicht. Denen reichen die 3 Top Clubs. Einzig die Russen müssten jetzt sich PES kaufen. Wo die Liga aber genauso scheiße umgesetzt ist wie in FIFA im Vorjahr.

      Man muss es einfach immer wieder sagen. EA setzt ihre exklusiv Lizenzen tausend mal besser um. Konami muss auch da(wie in vielen anderen Dingen) nachlegen.
    • Schalkefan 86 wrote:

      Das mit Scans einfügen hat damals bei Dortmund und Co auch so lange gedauert und das Nachwuchs Spieler die erst Mitte der Saison in den Profi Kader gerückt sind kein Scan haben sollte doch klar sein . Es sollte auch jedem klar sein das sie nicht nur an den Spielergesichtern arbeiten sondern auch an Stadien und vor allem am neuen Teil und Konami hat nicht so ein riesen Team wie EA und trotzdem sehen die Gesichter und Stadien viel besser aus als bei FIFA
      Ich weiß jetzt nicht was das mit meinem Beitrag zu tun hat, ich habe lediglich drauf hingewiesen das wenn Konami die ganze Bundesliga Lizenz hat man sich nicht einbilden muss das diese dann in der Summe exakter dargestellt wäre als es aktuell bei EA aussieht. Ja, die Faces sind von der Qualität generell besser als bei EA, aber auch nur weil sich Konami eben nicht um so viele Vereine kümmern muss sondern immer nur um 3 (diesmal sogar nur um 2) deutsche Vereine. EA mittlerweile um 56!! Deutsche Vereine. Kleiner Unterschied, auch wenn deren Team vielleicht 3x so groß sein mag...