Pinned PES 2019 Spekulations- und Diskussionsthread

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ich denke Konami wird es wohl in diesem Jahr noch schwerer haben in Deutschland wenn EA die Komplette Bundesliga mit allen Stadien , mehr Faces usw .. ausstattet
      Zudem wollen sie ja ebenfalls noch am KM Modus basteln .
      Aber erstmal schauen ob das auch alles kommt , also Konami muss dieses Jahr wirklich zulegen und sich definitiv nicht nur aufs gute Gameplay verlassen !
    • Also ich möchte zu dem Thema Verkaufszahlen auch noch meinen Senf dazu geben. Das PES 2019 unter 100.000 verkauften Exemplaren liegt, war mir klar. Ich nenne mal kurz ein Beispiel anhand meines Heimatortes/Dorfes, und ja ich weiß dass das eigentlich nicht so pauschal gemacht werden kann und viele Faktoren die VKZ beeinflussen. Aber dennoch lege ich mal los. Mein Dorf hat Ca. 1000 Einwohner von denen ich so ziemlich jeden in meinem Alter kenne (durch Schule, Freizeit, etc..)
      Und von denen spielt keiner und ich meine wirklich keiner PES. Von der Altergruppe 25-35 spielt auch keiner PES. Und von der Altersgruppe ab 35 kenne ich auch keinen. Ja Moment dann muss doch aber jmd. von der jüngeren AG, den unter 25 jährigen PES spielen. Nope, auch hier kenne ich niemanden der pes spielt. Man hört von allen nur FIFA. Und die AG 5-10 Jahre wird nicht mal wissen was Pes ist (Hier ist der Vater meistens schon eifriger :sick: FIFA Gamer )Auch wenn ich nicht alle kenne in meinem Dorf kenne habe ich mir das mal prozentual hochgerechnet und das Ergebnis ist der Horror. Ich gehe an Hand meines Ortes und den Nachbarorte davon aus, das in unserem Landkreis ( 35.500 Einw.) gerade mal 5-15 Leute PES spielen und dieses auch jährlich kaufen. :pain: Würde PES sich überall in Deutschland so schlecht verkaufen, wie bei mir in der Region, wären das jährlich nur 12.000 - 35.000 verkaufte Exemplare. Da her war mir schon lange klar das die vk nicht über 100.000 Exemplare liegen :adam2:
    • Hab 3 Freunde damals Zu Pes 17 und 18 überredet und sie von Fifa losgeeist (hab Ihnen alles mit meinem usb Stick „ergänzt“.waren zufrieden und offlinespieler die gerne ML mit CL zockten.leider konnte ich sie nicht mehr für PES überzeugen...da ich selbst nicht mehr von PES überzeugt war.
    • EA hat in Deutschland mit FIFA ein Monopol aufgebaut durch die Bundesliga Lizenz und die DFL unterstützt das ganze durch ihre Exklusive Vergabe und solange das so bleibt PES wird nie so oft gekauft werden wie FIFA in Deutschland .

      Konami hat das aber erkannt und konzentriert sich auf andere Märkte Südamerika Asien usw
    • Ambitionen? Blödsinn schreib ich?ok....dann scroll einfach drüber.Ich kaufe seit dem SNES International Superstar Soccer und Fifa international Soccer...glaube das war 1994 oder 95...warst du da schon auf der Welt?Wenn ich beide Spiele seit Erscheinung kaufe kann ich es auch kritisieren und diskutieren....wie es mir vorkommt bekommst du vielleicht happy Pillen von Konami....
    • Lincolnhawk38 wrote:

      Trotzdem werden Gamer in Asien sicher auch mehr Fifa kaufen...falls überhaupt sich viele Kids Computerspiele überhaupt leisten können und wenn dann bin ich mir sicher das sie dann auf Kommerz setzten.....
      Generell finde ich deine Weltanschauung interessant. In Asien sind nicht alle automatisch arm, nur weils dort einige ärmere Regionen gibt. Und auch ansonsten in der Welt haben viele Kinder erstaunlich gute Möglichkeiten um ihre Spiele spielen zu können.

      Und ansonsten würde ich das so nicht sagen mit Asien. In Asien sehen sich z.B. die Japaner auch eher bei PES, weil sie dort immer besser supportet wurden. Konami und die J.League z.B. arbeiten jetzt eh stärker zusammen und haben eine eJ.League für die Mobil Version gegründet. Und eine eThai League gibt es dort ja auch schon.

      Es sind halt solche Aktionen, die halt die Konzerne groß machen und da hat EA halt damals ab Mitte der 2000er früher geschaltet, während Konami jetzt erst so langsam, gerade nach der Eröffnung ihres Studios in England, welches nun nach und nach auch mehr in die Ideen und Entwicklungen eingreift, da hinterher kommt.
      Dass das kein Selbstläufer wird, wenn man 10 Jahre geschlafen hat, ist jedem mit Wirtschaftserfahrung bekannt - man muss halt trotzdem mal anfangen und sich nicht ermutigen lassen und dies tut man wohl nun, in dem man nach und nach neue Lizenz-Offensiven startet, die zwar nicht immer Erfolgreich sind aber immerhin andeuten, dass man gewillt ist weiter zu arbeiten und zu investieren.

      Generell sind viele kleine Ligen unzufrieden mit EA, da EA sich nicht gut um sie, trotz den vorhandenen Lizenzen, kümmert. Wenn Konami diese also überzeugt und in den nächsten Jahren weiter solide Arbeit leistet, dann haben wir bald neben Thailand und China bestimmt auch Korea als Liga und vllt Japan als Wiederkehrer im Spiel. Dann ist auch dort der asiatische Markt wieder mehr in Konamis Hand, etc.

      Dass man trotzdem auch die großen Lizenzen haben muss ist klar, aber die kommen ja so langsam. Frankreich will mit Konami arbeiten, La Liga ist unzufrieden mit EA und will daher einen Vertrag für beide Konzerne ausarbeiten, etc. ... also muss eigentlich sich EA so langsam eher Gedanken über ihre Zukunft machen, da der Vorsprung schmilzt.



      Aber wir drehen uns hier im Kreis ... wir waren da schon mal vor einigen Wochen. Und dies ist ermüdend, weil keine neue Argumente kommen, wieso eigentlich alles kacke ist, etc...
    • Ich Spekuliere ja darauf das Konami Südamerika über kurz oder lang komplett Lizenzieren wird weil sie da eben noch einen Vorsprung vor EA haben und dort auch nicht nachlassen.

      Jedes Jahr kommt eine neue Liga hinzu und eine Nationalmannschaft und die Copa Libertadores und Sudamericana könnten auch zurück kommen und mit ganz viel Glück eine voll lizenziert Copa America .

      Ich weiß das eher ein Wunsch ist als Spekulationen aber ganz abwegig ist der Gedanke ja nun nicht
    • Ich sehe Konami hier auch auf einen guten Weg! Neue interessante Märkte werden erschlossen und dort ein Vorsprung auf EA erarbeitet. Das sie es in Europa oder Nordamerika gegen EA schwer haben ist klar, da EA den Fuß zuerst in der Tür hatten und mehr Budget zur Verfügung haben. Aber auch hier werden irgendwann die Lizenzen neu vergeben.

      Es sollte sich wirklich EA sorgen machen, wenn man bedenkt, wie schlecht sie ihre Ressourcen im Vergleich zu Konami nutzen.
    • mobile.twitter.com/JhonRojas/status/1105892574126968838

      Universitario kommt angeblich stammt Stadion für PES 2020 .

      Das wäre der dritte Peruanische Verein im Spiel was meine Spekulationen bestärkt das die Peruanische Liga lizenziert wird in PES 20 da es genauso abläuft wie letztes Jahr mit Kolumbien erst die Nationalmannschaft und dann nächste Jahr die Liga .

      Wenn es einen PES20 Spekulations Thread gibt kann das auch dort hin verschoben werden
    • Eben. Die Meldung aus der Gameswirtschaft ist ... bestenfalls Wunschdenken. Da sind keine wirklichen Quellen genannt und dann wird noch von eigenen Recherchen gesprochen. Ich habe wirklich viel gesucht und immer noch keine Gesamtdaten für PES 19 gefunden. Wir wissen nicht wirklich, wie dass in der ganzen Welt verkauft wird, sicherlich kann man davon ausgehen, dass in D Fifa der Platzhirsch ist, aber ob in der ganzen Welt der Abstand so groß ist?
      Bevor wir keine belastbaren Zahlen haben, ist alles eben nur Spekulation.
    • Schnatterzappen wrote:

      Wo wird denn eine Quelle angezeigt ?

      Ich sehe da ein Bild mit Behauptungen, aber keine vertrauenswürdige Quelle
      Unten im Bild? Lesebrille hilft vllt. ;) Da stehen mehre Quellen und auch "eigene Recherche" ist angegeben.

      Ich gebe generell recht, DASS ES SEIN KANN, dass Konami da nicht drin ist, weil sie vllt nicht so einsichtig sind was Verkäufe angeht.

      Aber zu behaupten, dass es Fake News wäre, ist unterste Schublade, was Diskussionsführung angeht und gehört hier nicht hin.

      Zu Not noch mal hier der genaue Link

      Vllt ist dort die Quelle "lesbarer"...
    • Ich verstehe diese ständigen Argumentationen mit den Verkaufszahlen sowieso nicht. Ich meine jeder mit nur etwas Verstand weiß, dass Fifa weltweit einen kilometerlangen Vorsprung & einen jährlichen Umsatz von mehreren hundert Millionen Dollar hat.

      Ich finde es auch immer recht amüsant wenn man davon spricht das PES, Fifa in irgendeiner Art & Weise, durch die Hinzunahme neuer Lizenzen, irgendwann mal den Rang in gewissen Ländern ablaufen wird/kann/sollte. Für mich völliger Blödsinn!

      Warum?
      Weil ich kein zweites Fifa haben möchte! Ich habe hier schon mehrmals erwähnt das diese beiden Titel aus meiner Sicht völlig verschiedene Spielstile verfolgen und damit unterschiedlich große Gruppierungen an Spielern ansprechen, wohingegen die Gruppierung die Fifa mit seiner ''Einfachheit'' anspricht, einfach deutlich breiter gefächert ist.
      Sollte PES somit Fifa in irgendeiner Weise Paroli bieten, würde das bedeuten, dass man sich der breiten Masse auch mehr anpassen und das Gameplay dahingehend verändert werden muss, was sich letzten Endes auch nicht mehr groß von Fifa unterscheiden wird (Was hier und dort in den letzten Jahren sogar etwas passiert ist).
      Denn letzten Endes war und wird es immer so sein, dass der Kunde entscheidet was er will und nicht das Unternehmen, was der Kunde gerne haben sollte.

      Ich behaupte daher auch, dass PES selbst mit den großen Lizenzen (England, Spanien, Deutschland, Italien) nicht den (Verkaufs-)Erfolg einfahren wird den sich viele hier ausmalen, wenn der Mehrwert an Realismus im PES-Gameplay nicht drunter leiden soll.

      Mir ist es daher auch völlig egal in welchem Ausmaß PES sich jährlich verkauft, sofern man dieses Produkt jährlich auf seiner Konsole oder PC starten kann. Und genau das konnte man in den letzten 10 Jahren auch ohne Millionen an Verkäufen, oder gar vielen Lizenzen und der Titel an sich hat dennoch immer wieder den ein oder anderen Sprung nach Vorne gemacht.

      Ich denke würde Konami mit PES viel mehr auf die eigene Außendarstellung achten und den Bezug zu der eisernen PES-Community etwas ''professioneller'' gestalten, anstatt auf einen längst abgefahrenen Zug hinaufspringen zu wollen, wären solche ständigen Diskussionen über Verkaufszahlen oder gar die Zukunft von PES aus meiner Sicht hinfällig.
      Man kann jetzt eigentlich nur abwarten wie sich PES 20 gestaltet und ob Konami einen turn around wagt und an jenen festhält, die ihr Produkt seit Jahren verfolgen, andernfalls ist auch dieser Kredit irgendwann versprengt.
      Uns fällt auf was nicht funktioniert. Was funktioniert, fällt uns nicht auf.
    • Tommy Sincer wrote:

      Ich denke Konami wird es wohl in diesem Jahr noch schwerer haben in Deutschland wenn EA die Komplette Bundesliga mit allen Stadien , mehr Faces usw .. ausstattet
      Zudem wollen sie ja ebenfalls noch am KM Modus basteln .
      Aber erstmal schauen ob das auch alles kommt , also Konami muss dieses Jahr wirklich zulegen und sich definitiv nicht nur aufs gute Gameplay verlassen !
      Ganz meine Meinung.

      Lincolnhawk38 wrote:

      Hab 3 Freunde damals Zu Pes 17 und 18 überredet und sie von Fifa losgeeist (hab Ihnen alles mit meinem usb Stick „ergänzt“.waren zufrieden und offlinespieler die gerne ML mit CL zockten.leider konnte ich sie nicht mehr für PES überzeugen...da ich selbst nicht mehr von PES überzeugt war.
      Ich habe meinem Bruder auch PES 19 zu Weihnachten geschenkt. Nun konnte er das aufgrund PC Probleme bisher nicht spielen. Ihm sind Lizenzen vollkommen egal und er interessiert sich nur für den reinen Fußballsport. Mal schauen was so eine neutrale Meinung sagt.

      otti008 wrote:



      Es sollte sich wirklich EA sorgen machen, wenn man bedenkt, wie schlecht sie ihre Ressourcen im Vergleich zu Konami nutzen.
      Haha, das selbe könnte man über Konami sagen!. Konami handelt wie ein ein Amateur. In jeglicher Hinsicht. Die sollten mal von diesem Big Player Verhalten weg. Das sind sie schon lange nicht mehr. PES ist ein Nischenprodukt. Im weltweiten Vergleich. Mal als Vergleich: 33000 FIFA Zuschauer bei Twitch gegen 600 PES Zuschauer. Und diese 600 sind schon sehr hoch gegriffen. Meistens sind es weniger. Bei Reddit gibt es auch eine große Differenz. PES hat 1/20 der Follower im Vergleich zu FIFA.

      EmmB wrote:



      Ich behaupte daher auch, dass PES selbst mit den großen Lizenzen (England, Spanien, Deutschland, Italien) nicht den (Verkaufs-)Erfolg einfahren wird den sich viele hier ausmalen, wenn der Mehrwert an Realismus im PES-Gameplay nicht drunter leiden soll.
      PES würde mit mehr Lizenzen definitiv langfristig Kunden binden. Aber Konami ist ja selbst dazu zu blöd, weitere kostenlose Fake Ligen einzubinden um der Community mehr Möglichkeiten zu geben. Das kommt davon wenn man noch mit einer Lochkartendatenbank aus PS2 Zeiten hantiert.

      Aus meiner Sicht kann man beide Spiele final auch nur dann fair bewerten, wenn sie die selben Lizenzen hätten. Lizenzen sind einfach für 90% der virtuellen Kicker das wichtigste. Hätten die Südamerikaner keine Ligen, dann würden die auch zu FIFA greifem.

      Daher sage selbst ich als PES Kritiker(FIFA Kritiker aber auch), dass man PES nicht komplett auf die Verkaufszahlen reduzieren kann und darf.
      Dennoch kann es nur einen Weg geben: Dieses Jahr genau die selbe Anzahl an Lizenzen bringen. Es müssen nicht sofort die großen sein. Einfach ein ordentliches Portfolio bieten. So dass sich z.B. Fans der Ösi Bundesliga die Wahl haben ob sie sich PES oder FIFA kaufen. Derzeit müssen sie zu FIFA greifen.

      Hagemann spricht ja übrigens in echt genauso monoton wie bei PES. Also sind die Kommentatoren doch gar nicht so schlecht :D