Dribbling

  • Also ich dribbel langsam auf einen Gegner zu, halte dann die R2 Taste gedrückt, dann führst Du den Ball eng am Körper, und wenn der Gegenspieler auf mich zu kommt, drücke ich 2x R1 und mache in eine Richtung. Mit etwas Glück legt Dein Spieler den Ball am heran stürmenden Gegner vorbei und sprintet hinterher. Hab so schon ein paar mal die Kugel vorbei bekommen und sogar mal hin und wieder ein Foul bekommen, weil der Gegner mich zu Fall gebracht hat. Einfach mal ausprobieren! ;)

    Ohne Heu kann das beste Pferd nicht furzen!!!
    - Bud Spencer

  • Oh, da ich auch ein Dribbling-Anfänger bin wäre es klasse wenn man hier so die Erfolgreichsten oder Lieblings Dribblings sammeln könnte. Also wie es KrokoPferd schon gemacht hat, einfach vielleicht schreiben welches Dribbling man gerne/erfolgreicht macht und wie es geht...

  • In PES gibt es unzählige Mödlichkeiten an einem Gegner vorbeizugehen.
    Ich versuche es mal zu beschreiben in welche Richtung was gedrückt werden muss.
    Standardrichtung ist bei mir jetzt nach Links


    - Mit R2
    wie KrokoPferd beschrieben hat. Normales Dribbling Gegner kommt in gerader Richtung von links auf uns zu. Bevor der Gegner an uns ran kommt. weichen wir mir R2 und linker Stick nach oben oder unten aus. Das funktioniert in so ziemlich alle Richtungen. Ob schräg links oben oder schräg rechts unten. Je nachdem von wo der Gegner genau kommt, bzw wohin er geht, muss man seine eigene Ausweichrichtung anpassen. Danach kann man direkt mit R1 durchstarten.


    - Im vollen Lauf
    Wenn man mal Platz hat und aus dem Mittelfeld im Sprint auf die Abwehr bzw nur einen oder zwei Gegner vor sich sieht, kann man mit Richtungswechseln manchmal schon vorher dem Verteidiger aus dem Weg gehen indem man ihn mit einem Bogen umkurvt. Viele Verteidiger sind nicht allzuschnell beim "umdrehen" daher hat man gute Chancen, wenn der Abwerhspieler mit dem Gesicht zu einem steht bzw sogar versucht auf einen zuzukommen. Das ganze natürlich mit durchgedrücktem R1. Oder besser noch R1 nur bei Ballberührungen zu drücken.


    - Mit R3 gedrückt
    Wir laufen nach schräg links oben, der Verteidiger kommt von links oder leicht links unten auf uns zu. Wir lassen R1 los (falls wir das bis jetzt gedrückt haben) drücken R3 (keine Richtung, nur den Knüppel) und den linken Stick nach schräg links unten, quasi in die Richtung aus der der Verteidiger kommt. Ganz wichtig dabei ist, nicht genau auf den Verteidiger zu, sondern knapp an ihm vorbei. Normalerweise würde der Verteidiger den Ball einfach abnehmen. Durch R3 jedoch haben wir uns den Ball hochgelegt und somit ausser Reichweite des Defensivmanns. Danach kann direkt mit R1 weiter gesprintet werden. In PES18 hat das immer wunderbar funktioniert, in PES19 ist es leider nicht mehr ganz so einfach.


    - Mit dem Rücken
    Manchmal hilft es, sich einfach vom Gegner wegzudrehen. Dabei sollte man aber versuchen mit dem Stick in die Richtung zu Laufen in die der Verteidiger will.
    z.B. der Gegner kommt von oben links nach unten rechts, wir laufen nach links. Wir drehen uns, bevor der Gegner an uns dran ist in einem Halbkreis nach unten rechts. Je nach dem an welcher Schulterseite der Gegner an uns vorbei will, drehen wir uns einfach weiter weg von ihm, bis er nicht mehr zwischen uns und dem Tor steht. Danach gehts mit R1 Richtung Strafraum.


    - Rechter Stick
    Je nachdem welchen Spieler wir steuern, haben wir unterschiedliche Möglichkeiten mit dem rechten Stick Finten zu machen. Einige wirkungsvoller als andere.
    Was oft ganz gut funktioniert ist (bei Laufrichtung nach links) alle Knöpfe und Sticks loszulassen, den rechten Stick nach rechts zu drücken und fast im selben Atemzug, aber doch etwas später den linken Stick nach links oben, oder links unten zu drücken. Je nach Situation kann man auch schräg oben oder unten drücken. Da es bei dieser Finte darauf ankommt, welchen Spielfuß der Spieler hat, braucht es doch ein wenig Übung und Wissen über die Fähigkeiten des Spielers. Auch die Zeit, die die Bewegung braucht muss mit bedacht werden, sonst kann ein anderer Verteidiger uns den Ball evtl von hinten wegschnappen.
    Alles in allem sollte man sowas vorher mal in Trainingsspielen trockenüben.


    - nicht R1 durchdrücken
    Zu guter Letzt reicht es manchmal schon aus, das Tempo aus einem Dribbling zu nehmen indem man R1 loslässt, mal die Richtung ändert, dann wieder sprintet und und und. Ein ständig nach vorn sprintender Angreifer ist leichter auszurechnen, als einer der sein Tempo und seine Richtung öfter ändert. Ausserdem spart das auch Kondition.


    Hoffe das ist irgendwie hilfreich. Das Meiste davon ist PES18 erprobt, hat im neuen Teil aber auch schon gut geklappt.

    Permaban for Aimbots. FM4Life


    Teams
    MyClub: Lupestars
    PESFMORG: Suicide Squad FM
    ProEvoLeague.de: Urawa Red Diamonds
    PEN: Inter Mailand

  • Was ich immer mal gerne mache (das Beispiel ist bei Spielrichtung nach rechts), nach nem Steilpass, wenn man ein Laufduell um den Ball hat und als erstes am Ball ist, sofort den rechten Stick nach links, also gegen die eigene Laufrichtung und den linken Stick in die Richtung, wo man dann hindribbeln möchte.


    Der Spieler zieht den Ball dann erst nach hinten und dann legt er ihn in die entsprechend gewählte Richtung mit dem linken Stick. Das schöne an der Finte ist, das kann grundsätzlich jeder Spieler, man benötigt da keine "Spezialfähigkeit".


    Ob es dann klappt oder nicht, hängt auch vom Timing ab und wie der Verteidiger sich dann verhält.


    Ansonsten verwende ich eher weniger Tricks und mache das so, wie @Lupenheimer das beschrieben hat.