[PES2021] Auskotz- und Kritik-Thread

  • Bevor die Diskussion hier weitergeführt wird, ich bin bei der Telekom mit 100Mbit/s (Geht sogar 250) und es liegt im Jahr zu 95% an. Also kein Kabel sondern VDSL. Habe aber auch nur in PES oft Lags und Delays. In Cod kann ich und 2 andere Kumpels zu dritt im Zimmer gleichzeitig zocken (Alle mit eigener PS4) und es gibt keine Probleme bei uns. Aber Pes macht schon beim alleine spielen Probleme.

    Bin der festen Meinung, dass Pes ein P2P System nutzt, was auch einen Zwischenserver beinhaltet. Und jeder wird beim ersten Mal starten mit einem "optimalen" Server verbunden. Und dieser ist bestimmt für einige eher Problematisch.

    HolyGoalie es liegt zu 100% nicht an deiner Leitung

    Konami verwendet tatsaechlich Pier to Pier Server aus dem Jahr 2003. So wurde es mir von einem Insider gesteckt. Das sagt schon alles. Damals war Konami, EA weit voraus. Vor nunmehr 18 Jahren.

    Ich kann mich nur wiederholen, auch wenn viele es nicht so sehen, gar hoeren moechten : Konami lag 14 Jahre auf der faulen Haut, war seither weitestgehend ideenlos und traege, schlichtweg einfach nur satt. Das Spiel " wurde " ja eh gekauft. Also warum soll man innovativ und revolutionaer handeln, wie in den Jahren zuvor, zwischen 1995 und 2007. Bloß kein Aufriss. Unreal Engine wird sich bestimmt nicht von Konami deren guten Ruf kaputt machen lassen. PES 2022 wird rein Server technisch gesehen, zu 100 % auf dem neuesten Stand sein. So viel kann man jetzt schon sagen.


    P. S. : Ich habe uebrigens eine 250 Mbit Glasfaser Leitung, stets verkabelt, WiFi ist immer ausgeschaltet - am Router. Selbst ich habe massive Probleme ein " gescheiten " Gegner, ein Gegner ueberhaupt ( teils wartet man naemlich gerne mal 5 Minuten, bei " Stabiler Verbindung benoetigt " und selbst diese Einstellung ist keine Versicherung ) zu finden, welcher nicht Dieter Lagging heißt. Bringt halt nix, wenn man gegen ein Brasilianer, mit einer 2 Mbit, WiFi Verbindung, an welcher noch weitere 11 Buddies dran haengen, welche ebenso waehrenddessen daddeln und / oder Netflix & Co. schauen, " zocken " muss. Spieler mit einer unterirdischen Konnektivitaet sind uebrigens ordentlichen Gamern gegenueber klar im Vorteil. Das ist die groeßte Sauerei ueberhaupt. Ich selbst habe es mal ausprobiert. Wirklich irre und armselig zugleich. Diesen Test sollte jede(r) mal machen, insofern es moeglich ist.

  • Konami verwendet tatsaechlich Pier to Pier Server aus dem Jahr 2003. So wurde es mir von einem Insider gesteckt. Das sagt schon alles. Damals war Konami, EA weit voraus. Vor nunmehr 18 Jahren.

    Ich kann mich nur wiederholen, auch wenn viele es nicht so sehen, gar hoeren moechten : Konami lag 14 Jahre auf der faulen Haut, war seither weitestgehend ideenlos und traege, schlichtweg einfach nur satt. Das Spiel " wurde " ja eh gekauft. Also warum soll man innovativ und revolutionaer handeln, wie in den Jahren zuvor, zwischen 1995 und 2007. Bloß kein Aufriss. Unreal Engine wird sich bestimmt nicht von Konami deren guten Ruf kaputt machen lassen. PES 2022 wird rein Server technisch gesehen, zu 100 % auf dem neuesten Stand sein. So viel kann man jetzt schon sagen.


    P. S. : Ich habe uebrigens eine 250 Mbit Glasfaser Leitung, stets verkabelt, WiFi ist immer ausgeschaltet - am Router. Selbst ich habe massive Probleme ein " gescheiten " Gegner, ein Gegner ueberhaupt ( teils wartet man naemlich gerne mal 5 Minuten, bei " Stabiler Verbindung benoetigt " und selbst diese Einstellung ist keine Versicherung ) zu finden, welcher nicht Dieter Lagging heißt. Bringt halt nix, wenn man gegen ein Brasilianer, mit einer 2 Mbit, WiFi Verbindung, an welcher noch weitere 11 Buddies dran haengen, welche ebenso waehrenddessen daddeln und / oder Netflix & Co. schauen, " zocken " muss. Spieler mit einer unterirdischen Konnektivitaet sind uebrigens ordentlichen Gamern gegenueber klar im Vorteil. Das ist die groeßte Sauerei ueberhaupt. Ich selbst habe es mal ausprobiert. Wirklich irre und armselig zugleich. Diesen Test sollte jede(r) mal machen, insofern es moeglich ist.

    Wenn ich über WLAN spiele habe ich nur Verzögerungen und Input Lags, keinerlei Vorteile. Nebenher noch Netflix o.ä. und ich bin kurz vorm Rausschmiss. Aus persönlicher Erfahrung kann ich überhaupt nichts positives berichten und halte es deswegen für einen Mythos. Seitdem ich über LAN-Kabel spiele habe ich keine Probleme mehr, egal wo der Gegner herkommt.

    ~ I'm a long-haired redneck, rock'n'roll, son of Detroit ~

  • Wenn ich über WLAN spiele habe ich nur Verzögerungen und Input Lags, keinerlei Vorteile. Nebenher noch Netflix o.ä. und ich bin kurz vorm Rausschmiss. Aus persönlicher Erfahrung kann ich überhaupt nichts positives berichten und halte es deswegen für einen Mythos. Seitdem ich über LAN-Kabel spiele habe ich keine Probleme mehr, egal wo der Gegner herkommt.

    Sage ich doch : Nur verkabelt !!! Same like me. WiFi Zocker sollten aussortiert und nur gegen ihre eigene Gilde - und verkabelte Gamer eben gegen ihre Zunft spielen. So etwas koennen allerdings nur propere Server bewerkstelligen und diese kosten nun mal einiges mehr an Miete, als die derzeitigen, 18 Jahre alten Relikte. Punkt.

  • Wenn ich über WLAN spiele habe ich nur Verzögerungen und Input Lags, keinerlei Vorteile. Nebenher noch Netflix o.ä. und ich bin kurz vorm Rausschmiss.

    Geht, bzw. ging mir ähnlich. Ich habe mal ein anderes Spiel Online über WLan gezockt, zu einem Zeitpunkt, als ich auch nur eine 50mbit-Leitung hatte. Als ich dann zusätzlich meinen Multiroom-Lautsprecher angeworfen habe, hat es massiv angefangen zu ruckeln.

    Meine Freundin hat dann zusätzlich den TV (IPTV) angeworfen und damit meine Verbindung und den Router in die Knie gezwungen.


    Ich habe es bei PES zugegebenermaßen noch nicht probiert, über WLan zu zocken, aber ich wüsste nicht warum es ausgerechnet bei diesem Spiel nicht ruckeln sollte, wenn es bei anderen Spielen der Fall ist.

  • Geht, bzw. ging mir ähnlich. Ich habe mal ein anderes Spiel Online über WLan gezockt, zu einem Zeitpunkt, als ich auch nur eine 50mbit-Leitung hatte. Als ich dann zusätzlich meinen Multiroom-Lautsprecher angeworfen habe, hat es massiv angefangen zu ruckeln.

    Meine Freundin hat dann zusätzlich den TV (IPTV) angeworfen und damit meine Verbindung und den Router in die Knie gezwungen.


    Ich habe es bei PES zugegebenermaßen noch nicht probiert, über WLan zu zocken, aber ich wüsste nicht warum es ausgerechnet bei diesem Spiel nicht ruckeln sollte, wenn es bei anderen Spielen der Fall ist.

  • Sage ich doch : Nur verkabelt !!! Same like me. WiFi Zocker sollten aussortiert und nur gegen ihre eigene Gilde - und verkabelte Gamer eben gegen ihre Zunft spielen. So etwas koennen allerdings nur propere Server bewerkstelligen und diese kosten nun mal einiges mehr an Miete, als die derzeitigen, 18 Jahre alten Relikte. Punkt.

    Ich habe dich so verstanden, dass der WLAN Zocker weniger oder keine Probleme hätte und nur der gegenüber benachteiligt ist, was ja häufig so behauptet wird. Ich will nur von meinen Erfahrungen berichten und hatte als WLANer null Vorteile. Wie es beim Gegenüber aussieht, weiß niemand. Beim Koop mit Freunden hatte häufig nur ich Probleme, während meine Mitspieler nichts gemerkt haben. In Friendlys mit zB Sascha Sommer haben wir beide nichts bemerkt.

    ~ I'm a long-haired redneck, rock'n'roll, son of Detroit ~

  • Geht, bzw. ging mir ähnlich. Ich habe mal ein anderes Spiel Online über WLan gezockt, zu einem Zeitpunkt, als ich auch nur eine 50mbit-Leitung hatte. Als ich dann zusätzlich meinen Multiroom-Lautsprecher angeworfen habe, hat es massiv angefangen zu ruckeln.

    Meine Freundin hat dann zusätzlich den TV (IPTV) angeworfen und damit meine Verbindung und den Router in die Knie gezwungen.


    Ich habe es bei PES zugegebenermaßen noch nicht probiert, über WLan zu zocken, aber ich wüsste nicht warum es ausgerechnet bei diesem Spiel nicht ruckeln sollte, wenn es bei anderen Spielen der Fall ist.

    Eben nicht ! Das ist ja das prekaere an dieser Geschichte.


    Ich habe mir mal von einem Kumpel, welcher ein Haus und ein Stock weiter / hoeher von mir weg wohnt, in FfM, dessen WiFi Code geben lassen. 25 Mbit haben er und sein WG Kumpel und beide haben waehrend des Tests Netfix geschaut.


    Mit diesem Code habe ich mich dann eingeloggt ( 1 Balken ) und auf der anderen Leitung wartete bereits ein anderer Kumpel von mir, mit seinem verkabelten Vodafon 1000 Mbit Cube. Freundschaftsspiel : Bei mir lief alles ruckelfrei und fluessig und bei ihm hat es gelaggt. Das ist WAHNSINN !!! So etwas darf einfach nicht sein. Fertig !


    Konami moechte halt so viele Zocker wie moeglich gewinnen bzw. Gamer mit absurd schlechten, instabilen Verbindungen nicht verlieren; auf Kosten aller ordentlichen PES Daddler. EA & Frostbite haben mit FIFA 2021 zum Bsp. radikal durchgegriffen. Da kommt man nur noch mit einer stabilen Verbindung rein. Die hatten bis FIFA 2020 naemlich ein aehnliches Problem, mit dem dazugehoerigen Shitstorm, versteht sich.

  • Ich habe dich so verstanden, dass der WLAN Zocker weniger oder keine Probleme hätte und nur der gegenüber benachteiligt ist, was ja häufig so behauptet wird. Ich will nur von meinen Erfahrungen berichten und hatte als WLAN null Vorteile. Wie es beim Gegenüber aussieht, weiß niemand. Beim Koop mit Freunden hatte häufig nur ich Probleme, während meine Mitspieler nichts gemerkt haben.

    Ach so ! Und ja, das hast Du so richtig verstanden. Ich dachte nur, dass Du denkst, dass ich mit W-Lan zocke. Deswegen.


    Doch ich kann dazu nur sagen : Eben nicht ! Das ist ja das prekaere an dieser Geschichte.


    Ich habe mir mal von einem Kumpel, welcher ein Haus und ein Stock weiter / hoeher von mir weg wohnt, in FfM, deren WiFi Code geben lassen. 25 Mbit haben er und sein WG Kumpel und beide haben waehrend des Tests Netfix geschaut.


    Mit diesem Code habe ich mich dann eingeloggt ( 1 Balken ) und auf der anderen Leitung wartete bereits ein anderer Kumpel von mir, mit seinem verkabelten Vodafon 1000 Mbit Cube. Freundschaftsspiel : Bei mir lief alles ruckelfrei und fluessig und bei ihm hat es gelaggt. Das ist WAHNSINN !!! So etwas darf einfach nicht sein. Fertig !


    Konami moechte halt so viele Zocker wie moeglich gewinnen bzw. Gamer mit absurd schlechten, instabilen Verbindungen nicht verlieren; auf Kosten aller ordentlichen PES Daddler. EA & Frostbite haben mit FIFA 2021 zum Bsp. radikal durchgegriffen. Da kommt man nur noch mit einer stabilen Verbindung rein. Die hatten bis FIFA 2020 naemlich ein aehnliches Problem, mit dem dazugehoerigen Shitstorm, versteht sich.


    War jetzt allerdings nur ein einziger Test ueber 3 Minuten. Vielleicht war es auch Zufall. Anyway. Mit PES 2022 wird hoffentlich alles besser. PES 2021 zocke ich eh nicht mehr. Online zumindest. Nur noch gegen meine Kumpel, daheim bei mir, wenn es denn wieder erlaubt sein sollte, versteht sich. PES 2021 ist einfach unzockbar : Diese Refs bringen mich zur Weißglut, ebenso wie diese derzeit hochgejazzte, allgegenwaertige Spielgeschwindigkeit; auf mind. 5 Minuten Wartezeit habe ich schlichtweg kein bock mehr und noch weniger auf Dieter Lagging, sowie dessen Brueder und Schwestern.

  • Ich werde das heute Abend mal spaßenshalber mit einem Kumpel in einem Friendly testen und mein Ergebnis hier posten.

    Yo ! Mach mal. Da bin ich mal auf euren bzw. deinen Bericht gespannt. In meinem Freundes- und Bekanntenkreis bin ich naemlich " leider " der einzige, mit besagten Kumpel, welcher allerdings 100 km von mir entfernt lebt. Wir beide ( 72er & 74er ) sind die einzigen, welche ueberhaupt noch daddeln, besser gesagt, welche eine Konsole zuhause haben, weswegen wir jenen Test nur ein einziges Mal ausfuehren konnten.

  • Wir haben einen in unserer PS4 Gruppe, der spielt via Hotspot vom Handy, also 4G(?) und selbst da laufen Friendlys ohne Probleme. Ich glaube so einzelne Stichproben sind wenig aussagekräftig. Ich habe meine eigene Leitung hinterfragt und lag richtig.

    ~ I'm a long-haired redneck, rock'n'roll, son of Detroit ~

  • Wir haben einen in unserer PS4 Gruppe, der spielt via Hotspot vom Handy, also 4G(?) und selbst da laufen Friendlys ohne Probleme. Ich glaube so einzelne Stichproben sind wenig aussagekräftig. Ich habe meine eigene Leitung hinterfragt und lag richtig.

    Ja, kann schon sein. Aussagekraeftig schaut anders aus. Stimmt ! Ich frage mich halt nur, warum man als Glasfaser verkabelter, verkabelter 250 Mbit Gamer, solch massive Probleme mit Laggern hat bzw. ueberhaupt in ein Spiel zu kommen !?? Ueberall funktioniert dies tadellos. Nur eben mit / bei PES nicht.

    Aber wie bereits erwaehnt : PES, online, ist bis Herbst diesen Jahres eh außen vor. Ich zocke derweil tatsaechlich FIFA 2021 - ausschließlich online. FIFA bietet wenigstens das wichtigste ueberhaupt : Ordentliche Schiedsrichter und propere Server. Da pfeife ich doch auf die wahrhaftig geniale Ball - und Bewegungsphysik, sowie die detaillierte Grafik von PES; denn FIFA ist diesbzgl. einfach nur fantasy bzw. viel zu weich und unscharf programmiert worden - Grafik technisch gesehen.

  • Unreal Engine wird sich bestimmt nicht von Konami deren guten Ruf kaputt machen lassen. PES 2022 wird rein Server technisch gesehen, zu 100 % auf dem neuesten Stand sein. So viel kann man jetzt schon sagen.




    Woher kommt die Info ? das wäre ein Traum wenn PES 2022 auf dedizierten Servern läuft :)

    Iconics: Viera, G.Silva, Torres, Beckenbauer, Messi, Nakata, Bergkamp, Iniesta, Ronaldo , Puyol

    Legenden: Ronaldinho, Cech !!! Van Basten, Scholes


    Check Out my: best goals PES 2019

    1v1 Ranking: *850+* :evil-grin:

  • Ja, kann schon sein. Aussagekraeftig schaut anders aus. Stimmt ! Ich frage mich halt nur, warum man als Glasfaser verkabelter, verkabelter 250 Mbit Gamer, solch massive Probleme mit Laggern hat bzw. ueberhaupt in ein Spiel zu kommen !?? Ueberall funktioniert dies tadellos. Nur eben mit / bei PES nicht.

    Zum ersten Teil bin ich immer der Meinung das eine Autobahn noch so viele Spuren haben kann, z.B. mehr als 5 (250Mbit), es aber trotzdem nichts nützt wenn Millionen von Autos drüber wollen, idR in die Stadt ;) Der Verkehr stockt (Lags) und es kommt zum Stau (Abbruch). Wohingegen eine öde Landstraße (60 Mbit WLAN) freie Fahrt bietet, weil nur ein Auto drüber will (keine Lags).


    Ich bin aber weder Techniker noch IT'ler, daher stützen sich meine Meinungen immer auf Beobachtungen.


    Zum zweiten Teil muss ich dir natürlich zustimmen, denn zu meinen WLAN Zeiten habe ich erst Probleme zu spüren bekommen, als ich mit PES online angefangen habe, wobei ich in anderen Spielen auch Lags hatte, wenn nebenher ein Download lief. Das liegt aber bekanntermaßen an der veralteten P2P Verbindung und ist allen bekannt. Wobei ich auch hier zugeben muss, dass ich mich mit P2P im Detail auch nicht auskenne. Es ist mir aber auch egal.

    ~ I'm a long-haired redneck, rock'n'roll, son of Detroit ~

  • Also ich hab ne 1000MB Leitung und spiele nur per Kabel. Hab meine PS5 auch mal testweise über WLAN angeschlossen und trotzdem keine Probleme gehabt. Lief stets flüssig.

    Hab jetzt knapp 130 Online Spiele gemacht und exakt 4 Spiele waren richtig schlecht voller lags. Diese Gegner wurden mir aber auch vorher mit einem Balken angezeigt. Drei davon wurden in der ersten Halbzeit abgebrochen und ich als Sieger gewertet, beim anderen wurde das Spiel während des Matches flüssiger und wir konnten es gut zu Ende bringen.

  • So, wie angekündigt wurde das gestern mal über Friendlys getestet.


    Vorab: Bei der WLAN-Nutzung gab es grundsätzlich erstmal keinerlei Lags, weder bei mir, noch bei dem Gegner.


    Wir haben gestern alle mal die verschiedensten Konstellationen durchprobiert, d.h. LAN vs. WLAN und WLAN vs. WLAN. Das ganze dann beidseitig wechselnd.

    Probleme hatten wir beide nicht, was aber auch an der vorhandenen Bandbreite liegen könnte. Wir liegen da alle mindestens bei > 250mbit/s (Telekom).

    Ich habe das ganze dann einfach mal auf die Spitze getrieben und meinen Router in die Knie gezwungen, d.h. sämtliche Internetfähigen Geräte, wie Multiroom-System, Fernseher, Waschmaschine (fragt mich bitte nicht, warum die Internetfähig ist), Laptop etc. angeworfen.

    Siehe da: Der Verbindungsbalken bei der Partie war bei einem Balken und es hat massiv gelaggt, allerdings bei uns beiden.

    Das war dann aber per LAN nicht anders.


    Interessehalber: Woher kommt eigentlich die Meinung, dass das Spiel bei einem WLAN-Zocker flüssig läuft, beim Gegner aber laggt?


    Ich denke, dass man das Lag-Thema nicht unbedingt nur am WLAN festmachen kann, sondern in erster Linie an der Bandbreite.

    Oder anders: Wenn ich nur eine 16mbit-Leitung habe, spielt es keine Rolle, ob ich LAN nutze oder WLAN: Es wird immer laggen.


    Das Thema Lags hat mich dann unfreiwillig noch weiter beschäftigt und mich zu einer neuen These gebracht ( als Laie):


    Ich habe gestern Abend ein Ranglistenmatch gegen einen Zocker aus England gespielt (btw: ziemlich cooler Typ) und das Spiel hat massiv gelaggt. Nachdem ich ihn abgeschossen habe, habe ich schon mit einer Nachricht gerechnet, die dann auch kam, allerdings total freundlich. Er hat mich gefragt, warum meine Verbindung so schlecht ist, ich habe ihm die gleiche Frage gestellt.

    Wir haben dann eine Weile geschrieben und festgestellt, dass wir beide per LAN zocken und eine ähnlich gute Bandbreite haben.

    Dennoch die massiven Lags.


    Er hat mir dann noch geschrieben, dass er seit der ganzen Brexit-Geschichte massiv mit solchen Lags zu tun hat.


    Kann es also nicht sein, dass die Lags gar nicht zwingend an der Bandbreite/Verbindung einzelner User liegen, sondern an irgendwelchen Serverknotenpunkten in bestimmten Regionen?


    Ich habe bis dato noch nie (oder kaum) Probleme bei Gegner aus Deutschland gehabt, sondern meist nur aus dem Südeuropäischen Raum und jetzt halt auch aus England. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die allesamt schlechte Verbindungen, bzw. eine schwache Bandbreite haben.

  • Erstmal Gesundes neues an alle...


    MotorCityMan hat da gar nicht mal so unrecht mit seiner These. Hier ein interessanter Beitrag zu dem Thema "Autobahnstau"

    Gerade jetzt wieder im Lockdown, wo alle zu Hause sitzen und Streamen oder Online Zocken fällt mir das vermehrt auf.

    Irgendwie kann ich den Link nicht komplett öffnen und es wird mir angezeigt das, die Seite angeblich nicht sicher.