[PES2021] Auskotz- und Kritik-Thread

  • das geht ja schon länger so. Knüller ist dass jetzt die DDoS Opfer von Konami verwarnt werden.


    Bin viel zu schlecht um da jemals auf dem PC geDDoSed worden zu sein, aber ein weiterer Grund dass ich froh bin, die PC Plattform jetzt für PES hinter mir gelassen zu haben.


    Ich denke mal, das grundsätzliche Problem ist das P2P Prinzip statt richtigen Gameservern. Dass so ein DDoS in machen Ländern zu Gefängnis führt (auch in Deutschland ein Straftatbestand), davon ganz zu schweigen.


    Warum Konami da nicht die Leute banned, die das machen, weiß dann auch wieder keiner.


    Genauso geil wie die Mehrfachkäufer auf dem PC zu bestrafen.

  • BIn ja nicht ich, aber die PC Spieler haben gerade ein Cheaterproblem. Platz 1 ist dort sogar einer der DDos nutzt um zu gewinnen (Gab schon mehrere die es beweisen konnten) und Konami unternimmt nichts.

    Auf PC muss man ein dickes Fell haben wenn man sich online im 1vs1 vergnügen will und dabei noch auf sein Ranking Wert legt. Ich hab gar nicht so viel Popcorn zum snacken um die ganzen Anschuldigen auf Steam richtig genießen zu können.

    Es hat sich jetzt dort (auf PC) dahin entwickelt dass sich ja mehr Cheater gegenseitig mit cheats beackern und sich dann gegenseitig bloß stellen mit diversen Videobeweisen. Es sind also nicht mehr nur "normale" Zocker die es mit Cheatern zu tun haben und sich auskotzen. Man kann davon ausgehen dass 90% der lt. Ranking Top-Spieler auf PC Cheater sind dazu kommen noch die ganzen anderen Cheater in den unteren Rankingbereichen.

    Gnade euch Konsolenspielern der Spielspassgott wenn es zu einem plattformübergreifendem PES kommen sollte, ihr werdet dann die PCler mit all ihren Problemen die durch das "Gesocks" entstehen, verstehen.


    Edit :


    Einer der Supercheater auf PC heisst "moroccan" oder so ähnlich. Der war zu Beginn lange in der Top 10 mit weit über 1000 Rankingpunkten. Irgendwann war er das dann nicht mehr. Er hatte dann ein Ranking von 560 Punkten oder so, er wurde allem Anschein nach "erwischt" und degradiert. Der Witz ist aber , dass er zu dem Zeitpunkt schon wieder eine Quote von 100% Siegen hatte. Was soll das also was Konami da macht? Überhaupt ist es lächerlich Cheater "nur" vom Ranking her runter zu setzen. Sie haben durchs gecheate ja GP und Coins gemacht und ein mega Team aufgebaut usw.. Es gehört der komplette Account gelöscht und für immer gesperrt. So bringt das überhaupt nichts. Wenn Konami mal was macht dann bringt es wie gesagt NICHTS.

  • Pampa,


    1. Verwarnung

    2. 1 Woche Sperre

    3. 4 Wochen und keine OHL und Matchday mehr

    4. Komplettaccount sperre.


    Die Cheater müssen also 4x erwischt werden von Konami bis da wirklich was passiert mit dem Account. Ich melde einfach 100% jeden Spielabruch.

    ++SCHALKE 2. LIGA++

    SCHALKE INTERNATIONAL

  • Die Cheater melden dann einfach einen neuen Account an und weiter gehts. Darüber lachen die doch.

    Erfolge Sim PES 20
    Stand 14.09.2020


    Rangliste Platz 255
    Kategorie "meiste Siege" Platz 8


    Erfolge Sim PES 21


    Kategorie "meiste Siege" Top 10


    Teamname:
    Brainless Allstars

    der Name ist Programm

  • Ich frag mich ehrlich gesagt auch immer, was mir dieses gecheate überhaupt bringt?

    Ich meine, PES ist ein Fußballspiel in dem es einfach nur darum geht, sich mit anderen Spielern zu messen und Spaß zu haben.

    Was bringt es mir, wenn ich mich zum Championsrank cheate, aber selbst noch nie gespielt habe?

    Wo steckt da die Motivation dahinter? OK, GPs und Agenten sammeln.

    Und dann? Zum einen wird das irgendwann langweilig, zum anderen bringen mir die gezogenen Spieler gar nix, wenn ich eh nicht zocke.


    Kann mir das jemand erklären?

    Ich weiß, dass ich früher bei GTA1 gecheatet habe, weil ich da Waffen, Geld und Co. bekommen habe und mich in der Spielwelt austoben konnte (OK, da war ich 14), aber bei einem Fußballspiel?

  • Kann mir das jemand erklären?

    Ich weiß, dass ich früher bei GTA1 gecheatet habe, weil ich da Waffen, Geld und Co. bekommen habe und mich in der Spielwelt austoben konnte (OK, da war ich 14), aber bei einem Fußballspiel?

    Was in dem Falle ja auch vollkommen ok war - und auch heute noch wäre, weil es dir ja einen spielerischen Mehrwert bringt (Spielspaß). Aber was brignt mir persönlich der höhere Ranglistenplatz? :stupid:

  • Müsste man Psychologen fragen, denke ich. Keine Ahnung wie man solche Persönlichkeitsstörungen nennt, die das bewirken.


    Habe das hier gefunden:

    https://www.gamespodcast.de/20…psychologie-des-cheatens/


    Ich weiß aber, dass ich deshalb vor Jahren mit PvP Shootern aufgehört habe auf dem PC. War mir zu doof. Gibt es in jedem PvP Spiel auf dem PC.

  • https://www.reddit.com/r/WEPES…aying_matchday_in_myclub/


    Momentan gibt es beim PC eine neue Masche. Beim Gegner wird einfach ein DDos verursacht und er bekommt die Niederlage. Hier beschwert sich der Erste, dass Konami nicht den Cheater dafür Ermahnt, sondern den Betroffenen. Konami will wohl echt, dass ihre letzten Kunden verschwinden. :thumbdown:

    Kenne ich nicht. Noch nie erlebt, mit der Xbox One X zumindest. Nur anders herum. Man sollte halt auch schon mit 'ner ordentlichen, verkabelten, schnellen, stabilen Verbindung aufwarten und nicht mit 6 Mbit oder weniger, schlimmstenfalls noch mit Wi-Fi und mal schoen das Spackenphone und andere internetfaehige Geraete angeschaltet haben, welche am End' auch noch mit dem Heimnetzwerk in Konnektivitaet stehen und alle Mitbewohner mal schoen Netflix & Co. nutzen oder sich auf Deezer Songs saugen, waehrend man daddelt. Fuer eine ordentliche Zockrunde spielen viele mehrere Faktoren eine Rolle. Lagger muessen - zu Recht - gekickt werden und der Spieler mit der potenten Verbindung belohnt werden. Nur so ist es richtig. Derjenige der selbst quittet, egal wie, weshalb, warum, ist stets der " Leidtragende ", da er der Verursacher ist. Das Bestrafungssystem, das downgraden sollte Konami allerdings abschaffen. Es reicht voll und ganz aus, wenn der Spieler mit der stabilen Verbindung oder eben der nicht Abbrecher den Sieg und die Punkte zugesprochen bekommt. Mit Cheating hat das rein gar nichts zu tun. Im Computer Kosmos soll ja massiv gecheatet werden, wie man hoert. Lag-Cheater und Sub-Cheater & Co. In der Welt der Konsolen sind solcjhe Subjekt zum Glueck nicht zugegen. Zumindest nicht mehr. Die Zeiten der Lag-Cheater sind vorbei. Gestern hatte ich ein Sub-Cheater als Gegner. Sofort nach dem Match gemeldet. Heute bekam ich Nachricht, dass der Account des Cheaters gesperrt wurde.

  • Kenne ich nicht. Noch nie erlebt, mit der Xbox One X zumindest.

    Diese DDos Sache geht auch nur auf dem PC und hat rein gar nichts mit deiner Verbindung zu tun.

    Da solltest du dich mal mit dem Thema DDos beschäftigen.


    Ich glaube du hast den Sinn der Antwort, bzw. das Thema nicht verstanden. Wenn du mittels DDos gekickt wirst, kannst Du auch eine stabile Standleitung mit x-tausend mbit/s haben.

  • Laut Sony reichen ein Upload von ich glaube 0,5 mb und ein Download von 2 mb oder so ähnlich um OHNE Beeinträchtigung spielen zu können .hab das iwo auf ner Konamiseite gelesen.

    Wenn einer halt ne verkackte Verbindung hat / hatte ,aber gern daddelt ,was soll er machen?? Höre oft das ich ein Lagger, Cheater weiss der Geier was wäre trotz Gigab Tarif..Aber halt scheisse irgendwie.

    Matchday ist ja auf fast allen Plattformen zur selben Zeit, in der Zeit in der alle heimkommen und Füsse hochlegen wollen um ne Runde zu daddeln..Da ist das Problem oder zumindest ein Teil davon.

    Was ist ein Sub -Cheater ?

  • Wie reden hier ja gerade über echte Cheater auf dem PC. Auf den Konsolen ist dies ja viel schwerer zu machen (DDos wird schwer machbar sein, da die IP zu finden über die Konsolen nicht möglich ist).

    Die normalen Lags haben ja viele Ursachen. Von WLAN bis hin zu einer 1 Mbit Leitung und gleichzeitig Streamen. Da ist es dann schwer herauszufinden ob es ein Lagcheater ist oder es nur an der Leitung liegt. Da ist aber Konami selbst dran schuld.


    Was ich bisher so lesen konnte ist es von Cheater her so:

    PS4 -> keine (Finde kaum was zu Void-Cheatern und ob es ein Lagcheater ist kann man auch nicht wissen)

    XBox -> Gibt hin und wieder welche die sich darüber beschweren, also gibt es dort vereinzelt welche.

    PC -> Tägliche beschwerden


    Kann mich daran erinnern, dass es bei der PS4 in Pes2019 oder Pes2018 auch Voidcheater gab. Also ist es auch in Pes2021 möglich solche Spieler zu haben.

  • man kann sicher die IP auch bei PS4 herausfinden, wenn man sich mit Netzwerk auskennst. Nicht von der PS4 aus, aber über einen Laptop am Router usw.

    Aber auf dem PC kann jeder Depp sich irgendwelche Mist-Software besorgen und nebenbei ausführen.


    Ich fände es extrem lustig, wenn jemand auf XBox versucht mich jetzt zu DDoSen wo ich über XCloud spiele. Das wäre ja dann der Angriff auf ein Microsoft Serverzentrum, das gäbe sicher lustige rechtliche Konsequenzen für jemand, der das versucht.

    Das würde Microsoft sicher nicht ohne Strafverfolgung hinnehmen :lol:


    https://dejure.org/gesetze/StGB/303b.html


    https://www.ferner-alsdorf.de/distributed-denial-of-service-ddos-strafbar/

  • Diese DDos Sache geht auch nur auf dem PC und hat rein gar nichts mit deiner Verbindung zu tun.

    Da solltest du dich mal mit dem Thema DDos beschäftigen.


    Ich glaube du hast den Sinn der Antwort, bzw. das Thema nicht verstanden. Wenn du mittels DDos gekickt wirst, kannst Du auch eine stabile Standleitung mit x-tausend mbit/s haben.

    Ja, sorry, man. Erst recherchieren und dann sein Senf dazu geben. Wahr ein wenig zu voreilig. Bin ich froh, dass es solche Cheater nicht auf der Xbox gibt. Warum macht man so etwas bitte ? Ich spiele doch ein Sportspiel des Wettkampfes wegen. Ist das armselig, sich solcher Mittel zu bedienen. Und Konami unternimmt dagegen wirklich nichts !?! Das ist ja auch eine duenne Nummer. Wie bereits erwaehnt : Mein Sub-Cheater wurde heute gesperrt - auf meine gestrige Meldung hin. Wohl eher von MS als von Konmai !? K. A. wie dieses System funktioniert.

  • Man sollte halt auch schon mit 'ner ordentlichen, verkabelten, schnellen, stabilen Verbindung aufwarten und nicht mit 6 Mbit oder weniger, schlimmstenfalls noch mit Wi-Fi und mal schoen das Spackenphone und andere internetfaehige Geraete angeschaltet haben, welche am End' auch noch mit dem Heimnetzwerk in Konnektivitaet stehen und alle Mitbewohner mal schoen Netflix & Co. nutzen oder sich auf Deezer Songs saugen, waehrend man daddelt.

    Also Leute, damit das nun für jeden klar ist: Im wesentlichen sind nur noch kinderlose Singles* in Großstädten und Ballungsgebieten privilegiert genug, am Onlinespielbetrieb von Video-/Computerspielen teilzunehmen. Und dann auch nur die, deren Wohnung klein genug ist, den W-Lan-Betrieb zu vermeiden!


    Der Rest spielt Meister Liga. :kappa:


    *Alternativ werden Frau und Kinder einfach in die internetfreie Küche bzw. ins Bett geschickt. #Netflix-Verbot

  • Bei mir laufen neben dem Online Spiel noch 2 Streams parallel und ich habe keine Probleme. Alles eine Frage der Infrastruktur.

    Frag mal den Gegenüber. Da wird dank P2P nicht jeder "keine Probleme" haben. ;)


    Btw. hab ich auch keine Probleme mit meinem Netz ... weiß aber, dass ich in der neuen Wohnung wohl als immer so ca. 2 Balken Verbindungsspieler angezeigt werde - da viele bei dem Bildschirm dazu die Verbindung abbrechen, wenn er nicht 3 Balken stark ist.


    Aber wie gesagt ... ich hab selbst nie Probleme (P2P Verbindungen in Spiele halt). Will aber gar nicht wissen, wie oft Leute über meine angebliche Bambusleitung fluchen. :D