Posts by EmmB

    Ich schließe mich der Meinung an das der Schwierigkeitsgrad ''Superstar'' fairer wirkt. Insbesondere wenn man diesen hohen Schwierigkeitsgrad mit dem des Konkurrenten aus dem Hause EA vergleicht.


    Dennoch ist zu beachten das dieser Schwierigkeitsgrad zu Frust führen kann wenn man nicht in der Lage ist auch klugen Fußball mit etwas System zu spielen. Sprich: Um ein gutes Ergebnis zu erzielen muss man auch etwas die Konzentration oben halten und gewisse Mechaniken (Beispiel: Verteidigen) zu beherrschen wissen. Andernfalls wird man Anfangs etwas Lehrgeld zahlen müssen und hier und dort Gegentore kassieren oder Spiele gar verlieren.


    Ein Spiel zu verlieren ist aber nicht schlimm, denn man hat eigentlich in jedem Spiel die Möglichkeit dieses zu seinem eigenen Gunsten zu entscheiden. Also man hat das Heft meistens in der eigenen Hand. Die Fehleranfälligkeit ist aber, vor allem bei gegnerischem Pressing, recht hoch. Also ist neben der Konzentration auch die Reaktionsfähigkeit & das gute Auge in vielen Fällen entscheidend. Das wirkt sich auf das Spielen mit kleineren Mannschaften natürlich etwas stärker aus.





    Nebenbei möchte ich auch ein großes Dankeschön an Alle aussprechen, die an dem Galaxy-PC Patch mitgewirkt haben! Wie auch im letzten Jahr wurde hier wieder erstklassige Arbeit geleistet, Die die Atmosphäre wieder mehr als nur bereichert. Insbesondere da ich persönlich bis hierhin keinen Patch von irgendeiner anderen Seite (Für PL oder LaLiga) genutzt habe, da man mit dem Komplettpaket der Galaxy-Community, vor allem als deutscher Spieler, einfach am besten dran ist. Und für diese Qualität wartet man auch gerne mehr als 2 Monate nach Release des eigentlichen Spiels!
    Einem ernsthaften MeisterLiga-Spielstand steht somit auch nichts mehr im Wege!


    Ich wünsche für die nächsten Jahre auf jeden Fall weiterhin viel Motivation & Willen dieses tolle Community-Produkt zu erstellen! Und ein weiteres Danke für das Opfern der eigenen Freizeit! Ich ziehe meinen Hut :cowboy: ~> :bashful:

    PES 19 hat einen guten Weg für PES 20 geebnet, aber bei solchen Aktionen wie mit der Liga kommt mir schon das grauen welche "Überraschungen" uns Konami dann nächstes Jahr vorsetzt.

    Das ist jetzt schwierig vorherzusagen und sinnlose Panikmache. Denn wie mein Vorredner schon erwähnte war dieses Jahr ein recht Turbulentes, wenn man es auf die Lizenzen bezieht.


    Denn keiner weiß wie viel Zeit Konami blieb um sich auf diesen ''Ansturm an neuen Daten'' vorzubereiten. Aufgrund der neusten Gerüchte was z.B. die Datenbankstruktur betrifft, lässt sich nur erahnen, dass das mit der Menge an neuen Lizenzen recht unvorbereitet kam und man nun versucht hat zumindest das Bestmögliche daraus zu ''improvisieren''.


    Man muss bedenken dass gerade dieses Editieren der Ligen, Mannschaften, Spieler und Stadien unheimlich viel Zeit frisst (Siehe Galaxy-Patch, oder eigene Erfahrungen aus dem Editor) und Konami noch nie eine so große Anzahl an Daten erstellen/editieren musste.


    Es ist natürlich blöd, dass das Ganze nur so halbgar aufgetischt und von Seitens Konami leicht überfordernd wirkt, aber in Thema Lizenzen muss man PES 2019 jetzt einfach mal als Übergangsableger betrachten der wertvolle Erfahrungen für Konami bereitstellt/bereitgestellt hat und man sich in Zukunft mit Sicherheit besser aufstellen wird.


    Natürlich könnte man nun argumentieren warum Konami die Lizenzen dann nicht erst ein Jahr später implementiert hat, anstatt hier nun eine Art Murks anzubieten. Aber auch hier sei bedacht, dass Lizenzen gewisse Gebühren kosten und man diese so früh wie möglich nutzen sollte, damit es sich am Ende auszahlt bzw. ein paar Kosten sich decken lassen.


    Mit PES 2019 lernt Konami in Sachen Datenstruktur-/Verarbeitung & Erstellung in größerer Masse jetzt erstmal das Laufen. Und ich denke diese Zeit, zumindest bis PES 20, sollte man ihnen geben und es verzeihen können, auch wenn es schwer fallen mag.

    Was mich momentan ziemlich stört ist, dass die KI auf Legende so ziemlich 90% ihrer Torschüsse gefährlich aufs Tor bringt. Und das aus jedem Standpunkt. Sei es bei einem akrobatischen Volley der (fast jedes Mal) perfekt getroffen wird, oder bei einem Kopfball aus spitzem Winkel. Der Ball kommt immer so gefährlich sodass mein Torhüter zu einer TopLeistung gezwungen wird, oder in einem Tor mündet.


    Habe aufgrund dessen auch schon Kopfballtore außerhalb des 16ners kassiert.


    Meiner Vermutung ist ja, dass die KI dieses ''neue Feature'' (versteckt) einsetzt, was das Abschlusstiming betrifft - Also während dem Schuss die Schusstaste nochmals betätigen um mehr Präzision und Wucht hinter den Schuss zu bekommen -


    Hier mal ein kleiner Auszug von der Fifa-Homepage:




    Das Problem was ich hier sehe ist, dass die KI auf Legende den Punkt bei diesem Feature fast immer genau trifft und somit fast jeder Schuss, egal aus welcher Lage, extrem gefährlich wird. Und das ist meist echt frustrierend, da dies nicht besonders leicht zu verteidigen ist. Gerade bei solch, eigentlich harmlosen, Kopfbällen außerhalb des Sechzehners.


    Ich habe dieses Feature grundsätzlich ausgestellt. Was wohl aber nur für den menschlichen Spieler zählt und nicht für die KI (Auf höherem Schwierigkeitsgrad).


    Letzten Endes kommt das einem ''Cheaten'' dann doch recht nahe. Zumindest hat die KI einen erheblichen (und unrealistischen) Vorteil, sollte es so sein. Denn die eigentlichen Fähigkeiten der Spieler werden somit außer Kraft gesetzt, wenn selbst ein Verteidiger solch perfekte Schüsse abgeben kann.

    das mit dem schnellen, abartigen Tempo ist das Problem überhaupt, m. M. nach:
    Schaue gerade Barca gegen Real Madrid auf DAZN, somit absolute Spitzenteams und welches Tempo spielen die in der Realität ...?! Ja, genau so muss das Spieltempo auch bei den Spielen wie PES oder Fifa aussehen, dann wäre das als richtig und realistisch anzusehen. Alles andere ist abartiger Abklatsch von Fußball ohne Realitätsanspruch ...


    So schwer kann das doch nicht sein, diese Games auch so zu programmieren, dass das Tempo realistisch ist und echt Fußball gespielt werden kann, zumal das den Spielspaß drastisch erhöhen würde.

    Das hast du aber in so ziemlich jedem Online-Modus eines Sportspiels! Die große Masse achtet Online eben nicht auf einen realistischen Ablauf des Spielgeschehens, sondern geht es den Meisten darum die persönlichen Fähigkeiten effizient im Spiel umzusetzen. Sprich: Zählt Online meist eher der Wettkampf & das einhergehende Ergebnis, anstatt ein schönes Spiel zu spielen.


    Siehe beispielsweise mal in die Sparte der Shooter, oder der Rennspiele. Warum ist ein Call of Duty mit seinem extrem schnellen Gameplay jedes Jahr aufs Neue so erfolgreich? Warum muss man sich bei Rennspielen erst eine geeignete Community/Liga suchen, die Wert auf einen realistischen Rennablauf legt, während man im Random-Bereich meist nur Idioten vorfindet die wie besenkte & unfaire Schweine fahren?


    Wer in solchen Genres Online nach Realismus sucht, der muss sich die Leute dafür auch erst (meist mühselig) suchen, andernfalls muss man eben damit leben, dass Realismus eher eine Nische in der breiten Masse darstellt, oder man eben aufs Offline-Spiel ausweicht.


    Hier die Schuld nun beim Entwickler zu suchen ist daher auch eher fehl am Platz, da dieser -zumindest Online- darauf achten muss was die breite Masse bevorzugt und nicht die (im Vergleich wenigen) ''Nischenspieler'' gerne hätten. Ist zwar doof, aber so ist die Kapitalgesellschaft nun mal.

    Habe mir jetzt auch Fifa 19 gegönnt und nach ein paar Spielen gegen den CPU auf Weltklasse/Legende fällt mein bisheriges Fazit recht positiv aus.


    Wichtig: Ich habe die Spielgeschwindigkeit in den Einstellungen auf Langsam gestellt.


    Zum Gameplay an sich ist es daher auch wirklich angenehm langsamer als die Teile davor, auch ist dieser ''Wuselfaktor'' den der Fußball nun mal hat, auch deutlich spürbarer und sorgt daher öfters für unberechenbare Situationen.
    Die Spieler lassen sich auch etwas träger steuern, was für viele (Vor allem eingefleischte Fifa-Spieler) sicher nicht positiv ist, ich finde es für Offline-Spiele aber recht angenehm und gibt etwas mehr Realismus.


    Die Ballphysik wurde meines Erachtens auch ''angepasst'' und fällt daher unter die Kategorie ''Leicht verbessert''.


    Ebenfalls positiv aufgefallen sind mir die Torhüter-Animationen. Die Paraden sehen meist wirklich gut & ansehnlich aus und sorgen für das ein oder andere Mal für einen ''Wow-Effekt'' den man sich gerne in den Wiederholungen angucken möchte. Und wie schon in der Demo erkannt & auch hier erwähnt, prallt der Ball in einigen Situationen nun etwas glaubhafter vom Schlussmann ab.


    Auch die Atmosphäre ist ''in Ordnung''. Zwar nicht überragend gut, aber definitiv nicht so ''plump'' wie in PES. Als Beispiel hatte ich mit Schalke eine Situation im gegnerischen 16ner, woraufhin ein Spieler von mir zu Boden ging und die Fan-Gemeinde auf den Rängen laut brüllte und ein paar Sekunden später, als klar wurde der Schiedsrichter gibt keinen Strafstoß, laute ''Buh-Rufe'' und ein Pfeifkonzert durchs Stadion dröhnte, während im gleichen Moment vom Kommentar der Satz ''Die Zuschauer sind wütend weil sie dachten es gäbe einen Elfmeter'' (Nicht direkt wiedergegeben!) den Weg ins Ohr fand. Auf jeden Fall ein nettes Schmankerl und ist nur ein positives Beispiel für eine aufpoliertere Atmosphäre im Vergleich zur anderen Liebe aus Japan.




    Bzgl. der Ki gebe ich dir nicht recht. Beide Spiele geben komplett andere Wege wo PES eben 1000 mal realistischer ist.

    Dem muss ich leider widersprechen! Die KI in Fifa 19 macht auf den höheren Schwierigkeitsgraden wirklich Laune und ist auch ein guter Grund, warum mir das Gameplay bisher recht gut gefällt, im Vergleich zu den Vorgängern. Die (gegnerische) KI ist im Vergleich zu PES deutlich variabler was die Spielzüge angeht und agiert für mich in einigen Situationen auch etwas glaubhafter. Letzten Endes ist die KI bei PES natürlich auch nicht schlecht und es scheint wie so oft reine Geschmackssache zu sein, jedoch sehe ich dort im Vergleich hier und da einige kleinere Schwächen, woraufhin der Punkt in dieser Hinsicht noch an Fifa geht, sollte Konami in den nächsten Patches nur wenig, oder vielleicht gar nicht, an der KI schrauben. Für mich ist die KI bei Fifa momentan einfach besser ausbalanciert, was unter anderem auch an den Laufwegen bzw. der Positionierung der eigenen Mitspieler liegt und sich etwas angenehmer spielen lässt.


    Vom Spielgefühl her ist PES in Sachen Realismus natürlich klar vorne, ich denke über dieses Thema lässt sich auch nicht mehr großartig diskutieren, wenn man es nicht wie einen Kaugummi unnötig in die Länge ziehen möchte. Aber Fifa ist, trotz weniger Realismus und mehr Arcade-Gefühl auf dem Platz, weit davon entfernt keinen Spaß zu bringen, für Menschen, die auch offen für andere Dinge sind bzw. vorher schon Spaß mit Fifa erlebt haben.



    Was mir momentan jedoch noch nicht so gut mundet sind hin und wieder schwammige Pässe, die meist echt nicht schön anzusehen sind und den Spielfluss leicht bremsen und das die Torhüter-Handschuhe (schon seit Jahren) viel eher wie Markenhandschuhe zum Hände warm halten für den Winter aussehen. Hier hat PES ebenfalls die Nase weit vorn.


    Im Großen und Ganzen: Sollte EA Fifa nicht kaputt patchen, kann man es auch leicht schlechter reden als es in Wirklichkeit ist. Mir macht es, genauso wie PES, auf dem Platz jedenfalls Spaß! Und das ist wohl das Wichtigste.


    Über den Offline-Karrieremodus will ich kein Wort verlieren, da es hier fast das gleiche Trauerspiel ist wie bei PES und mehr als stiefmütterlich behandelt wird/wurde. Daher ist es einfach nur verdammt ärgerlich für einen reinen Offline-Zocker, aber nun gut.

    Unverständlich das trotzdem jedes jahr so viele zugreifen

    Weil nicht jeder Mensch Realismus gleich mit Spaß verbindet. Es gibt nicht umsonst das Arcade-Genre, dass nebenbei auch nicht gerade unpopulär ist.


    Warum ist Mario Kart beispielsweise so erfolgreich, wenn man im Vergleich doch ein Assetto Corsa, Project Cars -und wie sie nicht alle heißen- haben kann? Soll jetzt natürlich nicht den Vergleich zwischen PES & Fifa darstellen, aber diese ständige Fragestellung warum Fifa trotz allem so erfolgreich ist und PES nicht, ist so langsam echt anstrengend.


    Fifa ist, trotz fehlendem Realismus im Vergleich zu PES, kein Spiel dass keinen Spaß bringen kann, sondern auch die Laune nach oben schraubt, wenn man sich darauf einlässt. Und das tut der Großteil der Masse eben. Da es eben auch darauf ausgelegt ist für die Masse zugänglich zu sein.


    Man kann es immer nur wiederholen: Spiele die eher auf den Realismus getrimmt sind, fallen nicht gerade selten in die Nische, da Realismus eben oft auch damit verbunden ist seine 3 Gramm Grütze zwischen den Augen anzustrengen. Und viele Spieler verbinden den Spaß am Spiel eben damit, auch mal abschalten zu können und sich der Einfachheit des Spiels hinzugeben, ohne sich irgendwie großartig in eine Spielmechanik hineinfuchsen zu müssen.


    Dazu spielen natürlich -zum Großteil im deutschsprachigem sowie englischem(Vereinigtes Königreich) Raum- die Lizenzen eine Rolle.


    Alles in Allem ist PES natürlich das realistischere Spiel, aber ob es auch das Spiel ist, dass am meisten Spaß bringt? Das entscheidet die Masse für sich selbst und der Trend ist momentan (wenn auch ''leider'') eindeutig.


    Realismus bedeutet eben nicht gleich Spaß am Spiel!

    Meinte nur allgemein, dass auch das PES Gameplay nicht perfekt ist.

    Wer behauptet denn eigentlich dass das PES-Gameplay perfekt ist?


    Ich meine 99% der User hier bemängeln hier und dort einige Schwächen am Gameplay, woraufhin ich nirgends erkennen kann, dass hier jemals behauptet wurde, dass das Gameplay von PES perfekt oder vollkommen wäre.


    Ich denke man sollte nicht darauf schließen dass man das Gameplay von PES als perfekt ansieht, nur weil man den Fakt des größeren Realismus, im Vergleich zum Konkurrenzprodukt, ständig als Argument darlegt und das Fifa-Gameplay somit öfters verschmäht wird.


    Ich sehe daher das Problem in deinem Beitrag eher in deiner Interpretation, anstatt in den *angeblichen* Behauptungen die hier im Forum über das PES-Gameplay getätigt werden.

    Solche Leute sind halt einfach nicht ernst zu nehmen, da der IQ so weit unten sein dürfte das eine realistische Chance besteht einen behinderten Ausweis zu bekommen.

    Und solche Aussagen lassen die eigene Person seriöser & ernstzunehmender wirken? Ich meine wenn man sich unter anderem wegen ''PES-Fanboy'' derart provozieren und sich zu solchen Aussagen hinreißen lässt....tut mir leid, aber das ist dann größerer ''Rotz'' als das Fifa-Gameplay.


    Manchmal merkt man hier schon deutlich aus welchem der beiden ''Lager'' manche User hier kommen.

    Das Gameplay ist einfach scheiße. Ich hatte nach der Demo echt Hoffnung....

    Wenn das Gameplay wirklich so scheiße ist, wieso hatte man nach der Demo überhaupt noch Hoffnung?


    Ganz ehrlich, die Änderungen zwischen Demo und Release-Version sind meiner Ansicht nach nicht so markant, sodass man das Gefühl haben könnte, dass man es hier mit zwei unterschiedlichen Spielen zu tun hat. Dieses Gejammere liest man nun aber schon seit Jahren, obwohl die eigene Wahrnehmung einen selbst verrückt macht, da man es anscheinend gerne so hätte, dass sich das Spiel zu Release hin noch (ins Negative) verändert hat.


    Ich mein wenn das Gameplay wirklich mist ist, dann war es das zur Demo und in den Fifa-Teilen davor auch immer. Denn an dem Gameplay-Feeling hat sich über die letzten Jahre meinem Gefühl nach nicht so viel geändert, woraufhin man sagen könnte, dass es irgendwann mal deutlich besser, oder deutlich schlechter war. Denn als passionierter Fifa-Spieler brauchte man in den letzten Jahren allerhöchstens 5 Minuten im neuen Ableger und man war schon wieder voll drin, da dieser ''Spiel-Stil'' sich über die letzten Jahre kaum geändert hat. Dementsprechend war dieses Gameplay also schon immer ''scheiße'' und nicht erst seit diesem oder letztem Jahr.


    Die Demo aber jedes Jahr aufs Neue als ''deutlich besser'' oder sonst irgendwas zu deklarieren, finde ich jedes Mal aufs Neue auch recht heuchlerisch, da die Demo in beiden Fällen (PES & Fifa) eigentlich immer recht gut das Spielgefühl der diesjährigen Ableger widerspiegelt und zu Release hin, wenn überhaupt, nur kleinere Anpassungen spürbar sind. Nur manche machen daraus oft eine Wissenschaft und werden aufgrund dessen auch oft enttäuscht.

    Wer ständig rumjammert warum Konzerne wie Konami & EA jährlich nur ''Updates'' rausbringen (Und das tun sie tatsächlich auch) und viel Geld dafür verlangen, der sollte vorerst erstmal vor seiner eigenen Türe kehren.


    Denn diejenigen die sich jedes Jahr beschweren und (virtuelle) Tränchen vergießen sind zum Großteil nämlich die, die sich die Ableger jedes Jahr neu kaufen und den großen Konzernen somit Recht geben in dem was sie tun!


    Im Endeffekt ist jeder selber daran Schuld der was zu meckern hat, aber jedes Jahr aufs Neue den neuen Titel unbedingt haben muss, nur weil ein oder zwei Bereiche im Vergleich zum Vorjahr verbessert wurden und sich diese schmackhaft anhören.


    Das größte Problem ist einfach, dass die Meisten jedes mal ein komplett neues Spiel bzw. innovative Verbesserungen, in den Bereichern die vorher schlecht bzw. überschaubar waren, erwarten, und dann die Kritik-Keule schwingen wenn es dann doch nicht so eingetreten ist wie erhofft.


    Das Witzige daran ist immer, dass man im gleichen Zuge dann direkt wieder aufs nächste Jahr ''hofft'' und sich dann auch noch von dem Hype, den die Entwickler im Vorfeld erzeugen, dann auch noch mittragen lassen.
    Bestes Beispiel hier: Dieses Jahr die MeisterLiga. Wie oft hat man hier von großen Hoffnungen und Argumenten gelesen, dass die MeisterLiga dieses Jahr ein neues/besseres Transfersystem erhält, während mir persönlich von vornherein schon klar war, dass dieser Modus fast identisch im Vergleich zum Vorjahr ist und Konami die identischen News schon vor PES 2018 angepriesen hat und darauf hofft die Spieler so nochmals vor Release beschwichtigen zu können.


    Tut mir leid das ich das so sagen muss, aber die meiste Kritik, die nicht gerade selten nicht konstruktiv ausfällt, beruht doch einfach nur auf die eigene Dummheit! Den Entwicklern kann man hier keinen Vorwurf machen in dem Sinne, denn diese Nutzen das einfach nur eiskalt aus. Aber das versteht der dumme Konsument eben nicht und sieht sich, wie immer, nur als armes Opfer.


    Im Endeffekt befindet man sich in dieser Thematik ewig im Teufelskreis, solange man irgendwann nicht einfach mal klipp und klar die Tat umsetzt das Spiel nicht zu kaufen. Aber anscheinend scheint das jährliche auskotzen wirklich lukrativer.

    Also ich finde das bei den Faces insbesondere von den Animationen von den Faces PES nicht mal im Ansatz mithalten kann....

    Nicht immer nur auf die Cutscenes achten. Schon mal das Spiel pausiert und Wiederholungen angesehen? Die Animationen/Grimassen während des Spiels, die auch in der Realität ziemlich ausgeprägt sind, kommen bei PES deutlich besser rüber, während bei Fifa seit Jahren schon die Gesichter währenddessen recht emotionslos wirken.


    Ich pausiere z.B. hin und wieder bei schönen Torwart-Paraden und gucke mir diese in Nahaufnahme nochmals in der Wiederholung an. Bei PES zieht der Torwart oft Grimassen mit offenem Mund oder beißt die Zähne zusammen, da merkt man einfach das dort wirklich der Wille, diesen Ball zu parieren, im Gesicht widergespiegelt wird.
    Bei Fifa sieht man in den meisten Fällen eigentlich nur wie sich der Kopf und die Augen Richtung des Ball's bewegen und man kaum Gesichtszüge oder ähnliches erkennt, wobei man hin und wieder doch etwas Anstrengung vom Gesicht her ableiten kann, aber eben nicht so markant wie in PES.


    So ist zumindest meine Ansicht.

    Habe mir jetzt auch mal die Demo gezogen (Xbox One X).


    Grafisch ist es eigentlich wie immer im Fifa-Stil. Nicht extrem realistisch & detailliert, aber auch nicht zu unrealistisch & detailarm. Wie immer also ein guter Kompromiss. Was die Gesichter anbelangt - Natürlich sind Einige ganz gut geworden, diese aber mit den PES-Gesichtern zu vergleichen, naja....schwierig!


    Gameplay-Technisch spüre ich nur kleinere Veränderungen. Beispielsweise eine minimal veränderte Ballphysik, hier und dort neue Animationen und ja...sonst eigentlich auch eher wie immer.


    Was mir aber besonders gut gefällt ist, dass meinem Gefühl nach die Torhüter-Paraden nun deutlich besser aussehen und der Ball auch etwas glaubwürdiger ''abklatscht'' von der Hand.


    Dazu gefällt mir die KI auch richtig gut. Grätscht oft, tätigt Fernschüsse, versucht hier und dort auch mal zu tricksen und hat etwas variablere Spielzüge drauf. Auch in der Defensive ist es wirklich top & die Animationen dazu fügen sich gut ein und vermitteln oft einen beinharten Abwehrkampf. Gefällt mir!


    Hauptsache EA verschlimmbessert das Spiel zum & nach Release nicht wieder, sondern zeigt diesmal auch etwas Verbesserungspotenzial oder belassen es einfach mal dabei.


    Für Spieler die mal ein paar spaßige Runden zocken, oder sich nicht ganz so sehr in etwas hineinfuchsen wollen, wie man es beispielsweise bei PES tun muss, kann man hier definitiv wieder seinen Spaß mit haben.


    Ob Fifa rein simulationstechnisch mit PES mithalten kann - Bei aller Liebe, nein! Aber das ist denke ich auch nicht mehr der Anspruch von EA. Allein schon wenn man Features wie den ''Finishing-Shot'' beachtet, oder die neu hinzugekommenen Spielmodi.


    Ist eben so wie mit Rennspielen, wie hier schon jemand passend erwähnt hat. Need for Speed ist kein schlechter Titel bzw. schlechtes Franchise und macht Spaß, aber mit Simulations-Titeln wie Assetto Corsa, Formel 1, iRacing, oder vielleicht noch Project Cars, braucht man es nicht vergleichen.

    @Mysterion10 Klingt bei dir aber auch eher so als würde dir der CPU mehr Zeit bzw. Raum zum Spielaufbau geben (So war es bei mir Anfangs ja auch). Wie gesagt fing die KI bei mir irgendwann mit extremen Pressing an (Und das schon zu Anfang eines Spiels), woraufhin nicht selten mal 4 gegnerische Spieler in meiner Hälfte schon drauf und dran waren zu attackieren/zu decken.


    Natürlich kein Problem dies mit geschickten Pässen auszuhebeln, wenn diese 4 gegn. Spieler nicht direkt wieder aufrücken und so die Räume unglaublich eng machen, während meine Mitspieler sich irgendwie schwer tun in aussichtsreiche Positionen zu laufen. Diese ''Lücken'' unter dem Einfluss des enormen Drucks der KI dann erstmal zu finden, ist dann natürlich echt eine Herausforderung und erfordert wirklich Konzentration.


    Vielleicht hatte ich auch nur einen schlechten Tag, oder muss noch etwas experimentieren was die Taktiken betrifft. Eventuell habe ich bis jetzt auch zu wenig auf diese Feinabstimmung und Anpassungen der Taktik geachtet. Über das Verteidigen über die Flügel ging es mir auch nicht.
    Auf volle Offensive (roter Balken) kann ich eigentlich gar nicht stellen, da ich sonst in der Defensive locker in der Unterzahl wäre, sollte ich den Ball verlieren, da der CPU eben nicht mehr so defensiv agiert.

    Spielt hier jemand ausschließlich mindestens auf Superstar und hat ebenso das Gefühl dass sich die KI mit der Zeit dem eigenen Spielstil anpasst, je mehr Spiele man absolviert (Auch Freundschaftsspiele etc.)?


    Ich muss ganz ehrlich sagen dass ich Anfangs, und in der Demo, schon dachte dass Superstar irgendwie etwas zu leicht ist, aber jetzt nach einer gewissen Anzahl an absolvierten Spielen, wovon ich auch einige verloren und die Meisten Unentschieden gespielt habe, werde ich oft gleich zu Beginn eines Spiels mit ziemlichen Pressing unter Druck gesetzt, was schon weit in meiner eigenen Hälfte anfängt. Dazu kommt noch, dass sich der Gegner irgendwie nur schwer müde spielen lässt & die gegnerische Verteidigung achtsamer ist als ein Wachhund und jede potentielle Anspielstation direkt in Deckung genommen wird.


    Ich hab oft das Gefühl gehabt als würde ich hier ein Online-Match spielen und kam hin und wieder kaum zu einem Dribbling, da ich wirklich auf One-Touch Fußball setzen musste, um überhaupt im Ballbesitz zu bleiben. Gerade mit schlechteren Mannschaften ist es wirklich knackig und man muss gefühlt viel Zeit damit verbringen die richtigen taktischen Einstellungen zu finden um erfolgreich spielen zu können.


    Macht hier jemand eine ähnliche Erfahrung auf selben Schwierigkeits-Niveau, oder ist es nur eine persönliche Wahrnehmung meinerseits?



    Btw: Was die Flaken und Kopfbälle betrifft: Mit diesen komme ich eigentlich immer besser klar. Gerade Offensiv komme ich nun etwas öfter mit dem Kopf zum Abschluss, auch wenn die Kopfbälle etwas lasch wirken. Gestern habe ich aber sogar ein Kopfballtor mit Neymar erzielt. Völlig überraschend natürlich.

    Ich denke es liegt daran, dass die Spielzüge über außen deutlich effektiver sind, da man dort die größeren Räume nutzen kann. Es ist mir z.B. auch aufgefallen dass dies in meinem Spielstil ebenfalls irgendwie verankert ist, dass ich oft nach Außen ausweiche, denn gerade auf den höheren Schwierigkeitsgraden ist es durch die Mitte hin und wieder bockschwer sich durch zu kombinieren.


    Auf den Außen hat man da eben etwas ''mehr Luft zum Atmen'' und kann sich so einen besseren Überblick verschaffen. Ich probiere es offensiv daher auch selbst oft mit Flanken, die in diesem Jahr wirklich verdammt richtig kommen müssen und das Timing des Spielers ebenso richtig stimmen muss, damit es ein Erfolgserlebnis wird.


    Das die KI vorzugsweise ''flach'' spielt kann man hier und da auch erkennen, ja, aber das lässt sich oft gut voraus erahnen. Dennoch gehen bei mir auch oft Angriffe durch die Mitte vonstatten, eben da ich stärker darauf bedacht bin die Flügel zu verteidigen (Klappt aber nicht immer).


    Ob man das Gefühl hat das jedes Team gleich spielt? Ja und Nein, sage ich mal. Es ist halt immer noch ein Programm das sich nicht so flexibel & dynamisch an gewisse Situationen anpassen kann wie ein Mensch, sondern hat einfach vorgegebene Werte die diese KI umsetzen muss/kann.
    Ich finde diese aber dennoch gut genug um nicht jedes Spiel gleich ablaufen zu lassen und sich das Erlebnis von Spiel zu Spiel schon unterscheidet. Aber das ist, wie so oft, reine Wahrnemungssache.

    Hab jetzt mal aus Jucks den Pokal-Modus angeschmissen und mit Leverkusen in der Fake-CL auf Superstar á 15 Minuten Spiellänge gestartet. Gelandet bin ich in einer Gruppe mit Galatasaray, Midtylland und Inter Mailand.


    Und ganz ehrlich...es hat mich zum Wahnsinn getrieben. Bei keinem anderen Spiel vorher hatte ich bis jetzt wirklich das Gefühl man spielt hier gerade richtigen Profi-Fußball, da vor allem die KI in der Verteidigung wirklich beinhart ist und man ohne die richtigen Taktik-Einstellungen sich wirklich die Zähne ausbeißt und dem Frust verfallen kann...


    Dazu kommt noch diese Situation, dass PES einem mit dem Gefühl, die Kontrolle über das Spiel zu haben, als wäre man eine ahnungslose Maus, ködert, um dann wie eine Schlange blitzschnell zuzuschlagen. Was ich damit sagen will ist, dass JEDER verdammte Fehler, sei es auch nur eine kleine Nachlässigkeit, die eine entscheidende Situation sein kann, zugunsten des Gegners...


    Gegen die Dänen kassierte ich gleich in der 3. Minute das 1:0 da ich niemals mit einem so starken Anfangs-Pressing eines vermeintlichen Underdogs gerechnet hatte...
    Doch dann den Rest der Spielzeit diesem verdammten Rückstand hinterherzulaufen, während man spielerisch irgendwie nicht durchkommt da die gegnerische Verteidigung steht als stünde man direkt im Finale, lässt einem den Druck auf den Rücken immer größer werden und jeder Ballbesitz den man schließlich hat, will man auch irgendwie so gut es geht produktiv verwerten. Dementsprechend ist jede Torchance die man bekommt hart erarbeitet oder dem Zufall & der Unberechenbarkeit des Fußballs geschuldet und man somit im Laufe des Spiels nun wirklich das Gefühl bekommt, dass man so eine Möglichkeit eventuell nicht mehr wieder bekommt, sollte man auf einmal doch frei zum Abschluss kommen...


    Doch gerade dann schlägt dieses Spiel eiskalt zu! Man konzentriert sich, hat das Spiel unter Kontrolle, doch die Zeit sitzt im Nacken - Logische Schlussfolge ist natürlich, dass das Risiko nun höher werden muss, während man im Hinterkopf hat, dass man mit so einer Mannschaft eigentlich nicht gegen so einen Gegner gleich im ersten Spiel ohne Punkte nach Hause fährt, während man im selben Moment einen Pass im Mittelfeld fahrlässig nicht an den Mann bringt, der Gegner auf einmal in Überzahl ist, da man offensives Risiko gehen musste und eine 3 gegen 4 Situation eiskalt auskontert ....''iiiiiist klar!!!!!'' schimpft man wütend Richtung TV-Gerät, während man sich im gleichen Zuge im Stolz verletzt fühlt und man Rudi Völler mit schüttelnden Kopf bildlich auf der Tribüne sieht...


    Erstes Spiel versemmelt, egal, Mund abputzen mit Blick auf die nächste Partie gegen Inter Mailand. Erstmal Aufstellung gecheckt, ein paar taktische Änderungen vorgenommen und schon ging es los gegen den gefühlten ''overpowered'' Icardi & Co.


    Dieses Spiel natürlich etwas ausgeglichener, die gegnerische Verteidigung mal wieder so präsent, als würde man hier gegen richtige Fußballprofis antreten und man somit seine 3 Gramm Grütze zwischen den Augen anstrengend musste um Lücken zu suchen und den Ballbesitz sicher zu verwahren.
    Der Unterschied zum Spiel davor war nur, dass man nun auch etwas Druck in der eigenen Verteidigung hatte und das Gefühl, bloß keinen Fehler zu machen, so gut wie immer präsent war.


    Die Konzentration war also voll da und ich war eigentlich mehr als ebenbürtig. Natürlich war die Niederlage davor immer noch im Kopf und ich wollte diese Schmach einfach begraben. Und bei Gott, ich hatte so viel Sicherheit in dem Spiel, dass ich dem Tor wirklich nahe war....auch hier war wieder das Gefühl da, dass jede Chance nur einmalig sein könnte, aber entweder kam der letzte Pass nicht an, ein gegnerischer Fuß war dazwischen, oder ich war einfach zu blöd & hektisch und meiner Sache einfach zu sicher. Kurz und knapp, in der 84. Minute spiel ich wieder nur [hier beliebiges Schimpfwort einfügen] zusammen, und Inter braucht auf den darauffolgenden Konter nur 3 lumpige Pässe um im Sechzehner zu stehen und einzunetzen...


    So, was macht man in dieser Situation? Ich meine ich bin leider schon alt genug um den Tränen freien Lauf zu lassen und ich dachte auch daran, dass ein kaputter Fernseher mich nun auch nicht weiterbringt, daher war die Option mit Controller + Fernseher auch schnell vergessen. Eventuell gibt es in meiner Stadt ja gute Psychologen....


    Naja gut. Ich hatte ja noch ganze 6 Minuten plus Nachspielzeit, da wird doch noch was gehen. Und wie! Wie kein kleines Kind hab ich mich dann darüber gefreut als diese amateurhaften Inter-Verteidiger mich vor ihrem Sechzehner umholzen und ich einen direkten Freistoß zugesprochen bekam. Leute....ich habe noch nie bei sowas gebetet, aber diesmal tat ich es. Hätte ich mir letzten Endes auch sparen können, denn ich [beliebiges Schimpfwort einfügen] knall die Kugel drüber!


    Nun gut....ansonsten gab es nichts mehr Erwähnenswertes. Nach dem 0:2 in der 92. Minute war ich dann erstmal paar Minuten regungslos mit offenem Mund vor dem Fernseher gesessen während der Jubel und die Wiederholung abgespult wurde, aber ansonsten alles cool...


    Ich musste das Spiel danach leider erstmal ordnungsgemäß beenden, da mein Hund Gassi musste und ich mich ehrlich so gefühlt habe, als hätte ich meinem ''Club'' zugeguckt der wieder mal ein Spiel unnötig oder ''deppert'' verloren hat.


    Wer sagt PES ist nicht realistisch.....halt einfach die Fr....den Mund!


    Ich freue mich auf meine ML-Saison! ^^

    Klasse Arbeit Baris & Chrise!


    Umso trauriger dass der Entwickler selbst es nicht schafft (Nicht auf das Können an sich bezogen) eine so ''einfache'' Aktion in diesen Modus zu implementieren, vor allem da es eigentlich Standard sein sollte....

    Ich habe mir mal die kleine Mühe gemacht ein Freundschaftsspiel aufzunehmen um evt. mal aufzuzeigen wie meine Spielweise ist und wie die KI darauf reagiert. Eventuell kann ja der ein oder andere daraus etwas ableiten, anregen oder vergleiche ziehen.


    Ich muss dazu sagen, dass ich gegen den CPU immer versuche einen geduldigeren & langsameren Spielstil anzuwenden und nicht der Freund von einer ständigen und schnellen Offensive bin, in Form von schnellen Vorstößen oder Tiki Taka, so wie man es z.B. Online gegen andere menschliche Spieler anwendet (anwenden muss).


    Das größte Problem bei der Aufnahme war leider, dass mein PC eben etwas in die Jahre gekommen ist und PES auf den höchsten Einstellungen, plus eine Spielaufnahme, die Framerate bei mir leider etwas nach unten getrieben hat, woraufhin dies leider ein kleines Handicap für mich war, da die Aktionen nicht immer zu 100% genau ausgeführt wurden und ich in manchen Situationen eine gewisse Reaktionsverzögerung hatte (Was man im eigentlichen Video aber komischerweise und zum Glück nicht so stark wahrnimmt, zumindest was das Ruckeln betrifft), aber nichtsdestotrotz war es im großen und ganzen möglich vernünftig zu spielen und Spaß dabei zu haben.


    Ich: FC Sion
    CPU: Young Boys Bern (Schweizer Meister)
    Schwierigkeitsgrad: Superstar
    Spiellänger: 10 Minuten
    Passhilfe: Stufe 1


    Ich habe diesmal bewusst einen ''stärkeren'' Gegner genommen und ihm Heimrecht gegeben und ich somit klar in der Außenseiterrolle war, da die KI bei mir oft unterschiedlich auftritt, vor allem wenn sie die Außenseiterrolle inne hat und somit mir das Spiel überlässt. Daher wollte ich einen etwas ausgechlichenen Ablauf schaffen.




    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.