Posts by Hasswicht

    So gegen 18 bis 21 Uhr richtig extrem.

    Das klingt nach einer Netzüberlastung zur Primetime. Da würde ich mal hinterfragen wollen, ob das nicht zumindest teilweise an der Infrastruktur in deinem Haus liegt.


    Ich habe mittlerweile schon seit etlichen Wochen fast keine Probleme. Ich spüre vielleicht aller 4-5 Spiele mal minimale Lags.


    Seit dem 15.1. hab ich vielleicht 10 bis 15 Spiele gemacht und ich glaube eins gewonnen. Rest Unentschieden oder verloren.

    Das verstehe ich wiederum nicht. Diese Lags dürfte dann doch auch andere Spieler betreffen, d.h. deine Gegner.

    Bei leichten Gegnern habe ich nur meine Offensive im Sinn und verteidige dann evtl. Schlecht.

    Ja, so ist es bei mir auch. Ich stelle fest, dass ich die meisten Gegentore in den Partien gegen 450-500er fresse und gegen Spieler jenseits der 600 deutlich weniger zulasse.


    Auf der anderen Seite sieht es offensiv aber eher umgekehrt aus.

    Da muss ich noch meine Balance finden, bzw. lernen, dass es halt auch 800er Spieler gibt, die hinten anfällig sind.

    Ich hab gestern für mich entschieden, dass ich künftig gar nicht mehr auf die Rankingbewertung eines Gegners achte, da dies offensichtlich zum Großteil doch Kopfsache ist.


    Ich hab gestern mal wieder den Preset-Matchday gespielt und bekomme da einen Gegner mit einer 450er Bewertung. Ich gehe relativ früh in Rückstand und wundere mich, warum der Spieler so gut drauf ist und relativ früh > 60% Ballbesitz hatte.


    Ich hab mich dann zusammengerissen und mich mehr auf die Offensive konzentriert, da ich es nicht wahr haben wollte, gegen einen 450er zu verlieren. Ich hab das Spiel mit 1:1 beendet und war in der 2. Hälfte auch etwas besser, als er.

    Kurz vor Schluss hab ich dann in einer 1:1 Situation den Führungstreffer vergeben.


    Auf jeden Fall hab ich dann sein Profil gecheckt und festgestellt, dass der im MyClub-Modus eine 800er Bewertung hatte und die Siegquote irgendwo bei 65% lag. Er war halt nur außerhalb von Myclub ein Neuling < 10 Spielen.


    Ich gehe jede Wette ein, dass mein Spiel völlig anders ausgegangen wäre, wenn ich vorab gewusst hätte, das der doch recht gut ist.

    Ich hätte da deutlich defensiver gespielt und mich vermutlich gefreut, nur 1:0 hinten zu liegen.

    Und wo befindet sich dein Haushalt? Großstadtwohnung, städtisches Ballungsgebiet, auf dem Land, kleines Dorf, Einöde, Waldhütte?

    Theoretisch müsste man da auch eine Langzeitmessung durchführen. Wie schon erwähnt (und Du ja auch), sagt die einfache Bandbreite erstmal gar nichts aus.


    Ich bin vor geraumer Zeit von Telekom zu Vodafone gewechselt, weil meine Smart-Home-Ausstattung mittlerweile Ausmaße annimmt, bei denen ich irgendwann mit meiner 200mbit-Leitung an meine Grenzen stoße.

    Vodafone hat mir 1.000mbit geliefert und ich musste feststellen, dass die Verbindung auf Dauer gesehen einfach schlechter war.

    Warum? ca. 95% unserer Kleinstadteinwohner nutzen Vodafone/KabelDeutschland und gerade die Generation u50 verwendet auch das IP-basierende TV-Angebot.

    Heißt: Wenn Sonntags zur Primetime alle Tatort (oder halt was auf Netflix und Co.) schauen wollen, oder Samstags DSDS läuft, habe ich das bei meiner Verbindung teilweise gemerkt.

    Deswegen bin ich wieder zurück zur Telekom. Das nutzt hier abgesehen vom klassischen Telefon keiner.

    Es kann also sein, dass ich vormittags eine perfekte Bandbreite messe, die dann aber abends in den Keller geht.


    Bei einem Kumpel ist das noch schlimmer. Der wohnt in irgendeinem Prestige Neubau, dass mit Smart-Home vollgestopft ist, sei es Heizkörpersteuerungen, Fensterläden, Elektrik, TV, etc.

    Er berichtet regelmäßig, dass Abends ab 19.00 Uhr praktisch gar nichts mehr geht.


    Auf der anderen Seite kann es eben sein, dass ich im Wald wohne und mit einer 16mbit-Leitung gut zocken kann.

    Ein Glück leben wir in einem freien Land und können unserem Wohnsitz selbst bestimmen.

    Ich würde meine Wohnung nie anhand der Internetverbindung wählen, bzw. deswegen sogar umziehen.

    Solange ich meine 50mbit-Leitung habe, bin ich zufrieden, auch wenn ich eben nur eingeschränkt oder gar nicht zocken kann.


    Es gibt wichtigeres im Leben. Sobald es draußen wieder > 20°C warm ist, war es das für mich sowieso mit dem Zocken, bis PES 22 erscheint. Da erfreue ich mich an meinem Garten.

    Kenne ich nicht. Noch nie erlebt, mit der Xbox One X zumindest.

    Diese DDos Sache geht auch nur auf dem PC und hat rein gar nichts mit deiner Verbindung zu tun.

    Da solltest du dich mal mit dem Thema DDos beschäftigen.


    Ich glaube du hast den Sinn der Antwort, bzw. das Thema nicht verstanden. Wenn du mittels DDos gekickt wirst, kannst Du auch eine stabile Standleitung mit x-tausend mbit/s haben.

    Ich frag mich ehrlich gesagt auch immer, was mir dieses gecheate überhaupt bringt?

    Ich meine, PES ist ein Fußballspiel in dem es einfach nur darum geht, sich mit anderen Spielern zu messen und Spaß zu haben.

    Was bringt es mir, wenn ich mich zum Championsrank cheate, aber selbst noch nie gespielt habe?

    Wo steckt da die Motivation dahinter? OK, GPs und Agenten sammeln.

    Und dann? Zum einen wird das irgendwann langweilig, zum anderen bringen mir die gezogenen Spieler gar nix, wenn ich eh nicht zocke.


    Kann mir das jemand erklären?

    Ich weiß, dass ich früher bei GTA1 gecheatet habe, weil ich da Waffen, Geld und Co. bekommen habe und mich in der Spielwelt austoben konnte (OK, da war ich 14), aber bei einem Fußballspiel?

    Hab gerade gegen einer mit 322er Wertung gespielt, knapp 20 % seiner Spiele gewinnt er und was passiert!? Er hat 4 Schüsse, trifft alle 4 und ich verliere 0:4.

    Ich behaupte mal, dass das Ergebnis mindestens zu 50% Kopfsache gewesen ist.

    Ich hab das bei einer Niederlagenserie auch mal erlebt, dass man (unbewusst) unkonzentriert spielt, bzw. einen Sieg erzwingen will. Dann rückt man von seiner ursprünglichen konzentrieren Spielweise ab. Ich habe mich da auch schon dabei erwischt, wie ich permanent auf der Sprinttaste hing und Dauerpressing betrieben habe.

    Solche Partien gibt es immer mal, allerdings finde ich es ungewöhnlich, dass Du mit einem Champion-Rang nicht einen einzigen Treffer gegen einen 300er erzielt hast.

    10 Spiele, 3 Siege, 1 Remis und 6 Niederlagen.

    Mein Tipp: Wenn man so einen Tag erwischt, dann einfach die Konsole/den PC ausschalten und am nächsten Tag neu durchstarten.


    Mein PES-Tag war gestern komplett entspannt. Mein Internet ist ausgefallen und ich konnte nicht zocken. Folglich gab es auch nix, über das ich mich aufregen konnte ;)

    Die werden bestimmt in die zweite Liga absteigen

    Ach was...Die ganzen Schalker Ex-Spieler um Kolasinac und Huntelaar kommen doch jetzt wieder, bzw. sind schon da.

    Das ist dann vielleicht die Motivation für andere Ex-Schalker, es auch nochmal in Blauweiß zu versuchen.

    Draxler sitzt in Paris auch nur auf der Bank und könnte auf Schalke wieder Spielpraxis sammeln.

    Wenn man es dann noch schafft, Hans Sarpei und Gerald Asamoah zu reaktivieren, geht diese Saison noch einiges.

    Einfach mal einen Knopf gedrückt lassen und die Abwehrspieler machen 90 Minuten Gegenpressing mit automatischem Tackling, haben aber nicht mal eine Sprint-Energie. Und so weiter.

    Über so einen Gegner würde ich mich freuen, weil ich die Gegenspieler dann immer anlaufen lasse und die Räume nutze.

    Klar, kann man dauerpressen, aber gewinnt man damit ein Spiel?


    Wie will man so eine Pressing-Sache sonst lösen?


    PES ist zumindest mehr Simulation, als FIFA. Dort stört mich allein schon die hohe Spielgeschwindigkeit und die teilweise mangelnde Ballphysik.

    FIFA 20 und 21 habe ich bis zuletzt zumindest mal zeitweise bei einem Freund gespielt.

    Das gibt mir ehrlich gesagt gar nix und der Online-Modus (Stichwort: Weekend League) ist die reinste Katastrophe.


    Für mich ist das ein klassisches Arcade-Game, was mit einer Simulation gar nichts zu tun hat. Das hat schon einen Grund, warum die ganzen FIFA-Kids jetzt abkotzen, wenn EA mit dem neusten Patch die Übersteiger-Skills eingeschränkt hat.


    Wenn man sich bei PES auf Friendlys oder die Online-Divisionen beschränkt, ist das ein gutes Spiel.

    Herrlich ein 9 jähriger der zum ersten Mal PES spielt ist erfolgreich bei Matchday..


    Schöne Story :)

    Ja, durchaus. Der kleine weiß halt nicht, dass Konami ihn hat gewinnen lassen. Spielt für ihn auch keine Rolle und für mich in dem Fall eigentlich auch nicht, weil strahlende und freudige Kinderaugen halt das schönste sind.


    Für den Knirps war das "das" Highlight des Tages und er hat das abends noch permanent den Eltern erzählt und war komplett aufgedreht.


    Das Problem: Er will die Woche nochmal rum kommen und zocken. Wie mach ich ihm klar, dass so ein Ergebnis nicht nochmal vorkommen wird?

    Wenn ein Gegner nichts tut, sollte seine Verteidigung auch nicht verteidigen außer die Formation zu halten und leicht in Schusslinien zu laufen !

    Finde ich zumindest.

    Das finde ich halt schwierig. Ich setze eben auch darauf, dass die KI aktiv mitarbeitet, d.h. Räume zustellt oder in die Manndeckung geht. Ich kann mit einem einzelnen Spieler in der Defensive ja nicht (taktisch) Verteidigen.

    Ich hab auch schon gesehen, dass ich rein gar nichts tat und meine Verteidigungs KI ganz alleine sich eine gelbe Karte geholt hat usw.

    Ja, in dem Fall war es aber nicht wirklich die Verteidigungs-KI. Wie gesagt, der Spieler hatte sein Band am rechten Stick und ist langsam nach rechts oben gewandert, der Kleine stand direkt vor ihm und hat "Kreuz" für die Ballabnahme gedrückt.

    Dann gab es den Pfiff und Elfer.

    In letzter Konsequenz heißt das ja, dass ich nie mit dem Ball durch den eigenen Strafraum laufen darf und sonst gar nichts weiter tue, weil ich sonst befürchten muss, einen Elfer gegen mich zu bekommen.


    Wenn ich in Ballbesitz bin und die KI verteidigt, wäre das wieder was anderes.

    Ich habe gestern wieder festgestellt, wie "verseucht" der Preset-Matchday ist, muss dazu aber etwas ausholen.


    Ich hatte gestern Abend Homeoffice und hab nebenbei auf den 9jährigen Sohn von einem Kumpel aufgepasst. Da ich keine permanente Zeit hatte, mich ihm zu beschäftigen, hab ich ihn vor die Konsole gesetzt und ihn mal den Preset Matchday zocken lassen (Für sowas hab ich einen Zweitaccount). Er selbst hat ca. 10 Stunden FIFA 21 Erfahrung (natürlich nur offline) und wollte halt auch mal Online zocken.

    Die ersten beiden Gegner sind Gummibandler gewesen (Deswegen will ich mich aber nicht auskotzen, da meine Meinung dazu schon bekannt ist).

    Die erste Partie hab ich abgebrochen, die 2. wollte der Knirps dann zum ausprobieren mal spielen. Ich hab ihn machen lassen.

    Der absolute Knaller in dem Spiel war, dass er einen Elfer bekommen hat. Er hat im Strafraum einen Spieler attackiert, der Schiri pfeift und er bekommt einen Elfer.

    Das ist schon krank. Da hat ein Spieler ein Gummiband angebracht, spielt also gar nicht, bekommt aber dennoch einen Elfer gegen sich gepfiffen.

    Wie auch immer, er hat dann noch 2 Spiele gemacht und irgendwann kam der Knirps zu mir gerannt und hat sich wie Bolle gefreut, dass er ein Spiel gewonnen hat.

    Ich war etwas verwirrt und hab mir das angeschaut. Und Tatsache: Er hat einen Spieler mit 450er Bewertung 2:1 besiegt. Das ganze natürlich bei ca. 30% Ballbesitz und nur 3 Torschüssen (der Gegner hatte 5x so viele).

    Ich hatte dann kurz überlegt, den Spieler anzuschreiben und ihm aus Spaß mitzuteilen, dass er gegen einen 9jährigen verloren hat, der zum ersten mal in seinem Leben PES gespielt hat, aber das hätte er sicher nicht so toll gefunden.

    Ich nutze Griezmann auch gern als LA und er macht bei mir eine ganze gute Figur. Ab zu zu bringe ich ihn auch mal als MS, aber das hat eher einen Nostalgiefaktor, da er bei PES 20 (da wurde er ja noch als MS geführt) einer meiner besten Spieler war.


    Messi nutze ich (wenn überhaupt) nur als RA. Ich würde nie auf die Idee kommen, ihn als OM oder im Sturm einzusetzen. Da fehlt mir die Robustheit, bzw. die Kopfballstärke. Der hat mich gestern auch einen Lastminute-Sieg gekostet, nachdem meine Flanke über seinen Kopf gesegelt ist und das Tor leer war.

    Gleiches gilt für Ronaldinho. Mit dem kann ich trotz seiner mittlerweile 99er-Stärke wenig anfangen.

    weil mir das Geschwafel vom Küpper dermaßen auf den Keks geht

    Gibt es überhaupt jemanden, der sich dieses teilweise unpassende und ständig wiederholende Gequatsche anhört?

    Aber es stimmt nicht das ich das Script und Momentum wegrede - auch ich merke das in vielen Situationen die CPU eingreift, daher ist die Behauptung das ich nicht daran glaube, falsch.


    Ich behaupte immer noch, dass die "Profi-Spieler" diese vermeintliche Manipulation gar nicht so intensiv wahrnehmen, wie ein "Amateur".


    Ich (Aktuell mit ca. 530 bewertet, d.h. blutiger Amateur) mache im Normalfall und je nach Gegner vielleicht 2 Treffer pro Partie (bei ca. 9 Torschüssen). Mein Tor-Schnitt liegt da bei 1,9.

    Mir fehlen da einfach die Skills, um mich immer spielerisch vor das Tor zu bringen, wo ich die Kugel dann nur einschieben muss, bzw. zu einer 1:1 Situation mit dem Keeper komme.

    OK, gegen Spieler im Bereich bis ca. 600 klappt das schon, darüber eher seltener.

    Steh ich dann mal frei vor dem Tor, heißt das auch längst nicht, dass ich treffe. Da liegt meine Quote irgendwo bei 40-50%


    Dagegen gibt es etliche Spielsituationen, in denen ich den Ball in der Offensive verliere, oder mangels spielerischer Qualität aus der 2. Reihe abziehe. Der Erfolg ist dann halt eher bescheiden.


    Dann gibt es aber eben jene Spiele, in denen die Schüsse aus der 2. Reihe fast immer sitzen, bzw. ich in 95% aller Fälle in den benannten 1:1 Situationen den Treffer mache. Das fällt dann schon auf. Nach dem schon erwähnten 10:1 der vergangenen Woche gegen einen knapp 600er, hatte ich auch am Wochenende wieder einen 8:1 Sieg gehen einen 500er.

    Da hat dann alles gepasst, d.h. anstatt der 2 Tore bei 9 Torschüssen sind das dann plötzlich 8 Tore bei 10 Torschüssen. Liegt das daran, dass ich plötzlich gelernt habe, wie man Tore erzielt? Nein, weil es im nächsten Spiel wieder wie gewohnt lief.

    Das Eishockeyergebnis ist nur ausgeblieben, weil ich mich mittlerweile recht erfolgreich auf meine Defensivarbeit konzentriere (nach dem Motto: Hinten dicht machen, vorn hilft der liebe Gott).


    Wenn ich im Wertungsbereich > 800 liege, behaupte ich mal, dass meine Skills so hoch sind, dass ich weiß, wie ich mich in der Offensive bewege, d.h. den Ball auf das Tor bringe bzw. wie ich 1:1-Situationen erfolgreich löse.

    Folglich merke ich also vielleicht gar nicht, dass meine Offensive "bevorzugt" wird, weil ich schon im Normalfall in so einer Situation den Treffer mache.


    Nach welchem System die Beeinflussung erfolgt, bzw. wie oft das der Fall ist, weiß ich gar nicht, bzw. konnte da nie eine Struktur erkennen. Glücklicherweise sind solche Spiele aber die Ausnahme.

    Bei 10 Partien habe ich vielleicht mal einen Ausreißer.


    Diese vermeintlich positive Beeinflussung gilt dann aber für beide Spieler. Ich hatte vor einiger Zeit auch einen deutlich besseren Gegner, der beim Stande vom 8:7 (für ihn) abgebrochen hat. Er hat sich dann per Nachricht entschuldigt und geschrieben, dass er auf solche Spiele einfach keinen Bock hat.

    Solche Partien, in denen nur ein Spieler bevorzugt wird, erlebe ich mittlerweile aber fast gar nicht mehr.

    Der Sachverhalt mir den Verbindungen wurden ja letztens mal besprochen und da ging es u.a. auch im die Netzauslastung an sich.


    Gerade zu Homeoffice-Zeiten ist der "Verbrauch" relativ hoch, was zu Problemen einzelner Haushalte führen kann.


    Unabhängig davon, halte ich von Vodafone relativ wenig, was in erster Linie an den permanenten Störungen liegt. Ich hatte letztens von Vodafone ein Bombenangebot (Internet mit 1.000mbit+TV für dauerhaft 19,99 € im Monat), habe dann aber von meinem Widerrufsrecht gebrauch gemacht, weil meine 100er (oder 200er)-Telekom-Verbindung einfach stabiler/besser ist.


    Grundsätzlich ist es bei mir so, dass der Großteil der Spiele (sofern ich bei den Kriterien in der RL eine gute Verbindung voraussetze) mittlerweile störungsfrei ist, obwohl ich eine relativ schwache Bandbreite nutze.

    Bei der 1.000 Vodafone-Verbindung war das nicht so.

    Großes Manko ist am Matchday Modus, das es keinen Verbindungsfilter gibt. Das ist oft wie Russisch Roulette.

    Stimmt, wobei es mir nicht mal unbedingt um die Verbindungen geht, sondern auch um die Passhilfen. Ich filtere gern nach Passhilfestufen, da die Gegner auf meinem Skillniveau mit PH3 doch schon teilweise deutlich überlegen sind.


    Das geht im Matchday halt nicht und gerade im Fortgeschrittenen Matchday habe ich den Eindruck, dass da 90% mit PH3 unterwegs sind.

    Gullit kann ich nur empfehlen, eine Macht im Mittelfeld, seine Präsenz ist schon Wahnsinn und die Laufwege sind sehr gut dosiert, geht oft in die Tiefe.

    Gullit kann eigentlich alles. Aktuell steht der bei mir als Kopfballungeheuer im Sturm, davor hab ich ihn als DM eingesetzt.

    Gerade bei den Eckbällen ist der 'ne Waffe.


    Das ist eigentlich mein einziger Spieler, der bisher jedes Spiel bei mir auf dem Platz stand.